Champions-League-Finale: München vibriert

Überfüllte Biergärten, Eiskugeln in rot-weiß, Partystimmung: Hunderttausende Fußballbegeisterte feiern in München das Champions-League-Finale. In der Innenstadt fiel wegen Überlastung das Handynetz aus.

Champions-League-Finale: Münchner feiern wie die Champions Fotos
DPA

München - Ausnahmezustand in München: Schon Stunden vor dem Anpfiff des Champions-League-Finales (hier geht's zum Liveticker, zum Mann-gegen-Mann-Vergleich geht's hier) haben rund 200.000 Fans des FC Bayern und des FC Chelsea die Stadt geentert. "Es ist sehr viel los, es ist laut, aber friedlich", sagte ein Polizeisprecher. Bis zum Abend habe es lediglich ein paar Festnahmen gegeben: "Einem Fan wurde sein Pokal-Imitat geklaut, Fans haben einen Streifenwagen leicht beschädigt, solche Sachen." Das sei jedoch alles absolut im Rahmen, "wenn man bedenkt, dass die Stadt voll von Tausenden betrunkenen Fans ist".

Auch das Olympiastadion und die Theresienwiese füllten sich rasch. Dort treffen sich hauptsächlich Bayern-Fans zum Public Viewing, die englischen Fans versammeln sich vor allem am Odeonsplatz (eine Übersicht über die größten Public Viewings hier). In der Innenstadt kommt es zu Verkehrsbehinderungen, auch die Technik bereitet Probleme: Zeitweise fiel in der Münchner Innenstadt wegen Überlastung das Handynetz aus. Am Stachus versammelten sich rund 5000 Bayern-Fans und kauften den Fan-Shop fast leer.

Auf dem Marienplatz sprangen die Fans in den Fischbrunnen, genossen das schöne Wetter, grölten Fangesänge, stießen gemeinsam mit Bier auf das Finale an und kauften in den Eisdielen rot-weißes Bayern-Eis. Nur vereinzelt musste die Polizei eingreifen - etwa am Hauptbahnhof, wo am Nachmittag zwei bengalische Feuer gezündet wurden.

Die Beamten stellten sich auch auf gewaltbereite Fans ein, deswegen sind 2000 bayerische und acht englische Polizisten im Einsatz. Hauptaufgabe dieser Polizeikräfte sei es, Hooligans im Auge zu behalten. Aber: "Der Großteil der Fans, der friedlich im Vorfeld des Spiels seine Mannschaft feiert, bereitet uns überhaupt keine Probleme", hieß es.

Weinende Fans auf der Theresienwiese

Je näher das Spiel rückte, desto mehr wuchs allerdings die Spannung: "Vor allem wo viele Fans aufeinandertreffen, wie am Marienplatz, wird die erhitzte Stimmung spürbar", sagte ein Sprecher der Münchner Polizei am Samstagnachmittag. Es werde voller und lauter in der Innenstadt, und auch der Alkoholkonsum mache sich bei vielen Fans bemerkbar. Insgesamt rechne man mit bis zu 30.000 Chelsea-Anhängern aus England, von denen rund 17.500 ein Ticket für die Arena haben. Polizeiangaben zufolge werden etwa 150 Problemfans von der Insel erwartet.

Vor dem Stadion hofften viele Fans selbst kurz vor Anpfiff noch auf ein Ticket, je näher man der Allianz Arena komme, desto höher die Preise, berichtet die Münchner "Abendzeitung": 3000 Euro für zwei Tickets, 4000 für vier.

Die größten Public-Viewing-Veranstaltungen gibt es auf der Theresienwiese, wo sich rund 30.000 Fußballfans versammelten; und im Olympiastadion. Dort wurden im Vorfeld 65.000 Tickets verkauft - und selbst für diese Veranstaltung gibt es einen Schwarzmarkt: 50 Euro verlangt manch einer für sein Ticket, das ursprünglich 5 Euro gekostet hat. Auf der Theresienwiese saßen einige Fans weinend vor den Eingangstoren, weil sie nicht mehr hineingelassen wurden.

Nach dem Spiel soll die Leopoldstraße in Schwabing für den Verkehr gesperrt werden, damit die Fußballfans feiern könnten. Noch ist unklar, für welche Mannschaft.

fln/aar/dpa/dapd/sid

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 7 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. auf die schwarzgekleideten achten!
pyramidengrab 19.05.2012
Man muss tatsächlich nur auf die Hooligans aufpassen. Ich war vorige Woche erst knapp 2 Stunden in Berlin, als wir auf eine Truppe ganz in schwarz gekleideter, angetrunkener Personen trafen. Es hätten alle möglichen Leute sein können, es waren aber bayrische Hooligans, die gleich meinem Kumpel eine verpassten. Glücklicherweise waren 2 Einsatzwagen der Polizei vor Ort, die die Situation sehr schnell im Griff hatten. Vorher hatten wir mit den Bayern Fans, die als solche erkenntlich waren, so wie wir BVB Anhänger sehr viel Spaß. Nur diese, gar nicht als Fußballanhänger erkennbaren Hooligans machen nichts als Ärger. Viel Spaß heute Abend und auf einen Bayern Sieg!
2. Daumen drücken...
Flaschengeist64 19.05.2012
für die Bayern auch aus Hamburg! Ich freue mich schon sehr auf das Spiel und hoffe auf ein Happy End für die Münchner. Besonders für Uli Hoeneß. Sonst kriegt der am Ende noch einen Herzinfarkt ;-)
3. .
yolanthe85 19.05.2012
Ich habe das Gefühl die Gewalt beim Fußball nimmt zu. Erstaunlich, dass je nach Spiel mehrere hundert bis mehrere tausend Polizisten die normalen Bürger vor Fußballfans schützen müssen nur weil ein paar erwachsene Männer auf einem Stück Wiese eine Kugel treten... Bei anderen auch emotionalen Sportveranstaltungen gehen sich die jeweiligen Fans komischerweise nicht an die Gurgel. Da sieht man welch Geistes Kind Fußballanhänger doch sind :-D
4. die Welt wartet gespannt
albert schulz 19.05.2012
Zitat von sysopÜberfüllte Biergärten, Sonnenschein, Partystimmung: Vor dem Champions-League-Finale haben Tausende Fußballbegeisterte die Münchner Innenstadt geentert. Unzählige Bayern-Fans und bis zu 30.000 Chelsea-Anhänger feiern vor dem Spiel gemeinsam. Champions-League-Finale München: Tausende Fans feiern friedlich - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,834006,00.html)
Die ganze Welt vibriert, leidet unter einer unerträglichen Anspannung, Nervosität und Hektik auf jeder Liegewiese. Gespannt hängen Milliarden von Menschen am Transistorradio und glotzen auf ihre Eierpads. Wann wird SPONN sich endlich auf den Fußball konzentrieren und nur auf den Fußball ?
5. Na, na
TheBear 19.05.2012
Zitat von yolanthe85...Bei anderen auch emotionalen Sportveranstaltungen gehen sich die jeweiligen Fans komischerweise nicht an die Gurgel. Da sieht man welch Geistes Kind Fußballanhänger doch sind
Na, na, also "Geist" und "Fußballanhänger" in ein und demselben Satz zu verwenden, ist ja doch etwas exotisch...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Champions League
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 7 Kommentare
Twitter zu #CL und #FCBayern

Tabellen
Fotostrecke
Dackeldame Sissi orakelt: Welches Töpferl hätten S' denn gern?