Amnesie-Patient in Dortmund Wer kennt diesen Mann?

Er kann sich nicht erinnern, wer er ist: Im April hat die Dortmunder Polizei einen Mann aufgegriffen, der an Gedächtnisverlust leidet. Nun hilft die Öffentlichkeit dabei, seine Identität zu klären.


Seit Monaten versucht die Polizei in Dortmund, die Identität eines Mannes zu klären, der sich selbst nicht mehr erinnern kann. Nun haben die Beamten ein Foto veröffentlicht und bitten die Öffentlichkeit um Mithilfe.

Wie die Polizei mitteilte, wurde der Mann bereits Anfang April in einem abgestellten Güterwagon im Dortmunder Hauptbahnhof aufgefunden. In seiner Tasche befanden sich mehrere Geschichtsbücher und ein Asthmaspray. Ausweispapiere oder andere Dokumente, die Aufschluss über seine Identität hätten geben können, hatte er nicht dabei.

Die Veröffentlichung des Bildes scheint erfolgreich gewesen zu sein: "Die Hinweise verdichten sich auf eine mögliche Identität des Mannes", sagte ein Polizeisprecher. Es gebe sogar eine Adresse, wo der Mann gewohnt haben könnte. Details nannte die Polizei zunächst nicht. "Wir wollen sicher sein und ihn dann zunächst selbst informieren", sagte der Sprecher.

Den Beamten zufolge kann sich der Mann nicht erinnern, wer er ist. Außerdem hat er keine Erklärung dafür, wie er in den Güterwaggon gekommen ist. Untersuchungen hätten ergeben, dass der Unbekannte an einer dissoziativen Amnesie leidet. Der Gedächtnisverlust wird oft durch ein Trauma ausgelöst.

Da die Ermittlungen der Polizei zuvor keine Erkenntnisse eingebracht hatten, habe sich der Mann nun dazu entschlossen, sich an die Öffentlichkeit zu wenden. Die Polizei beschreibt den Unbekannten als gebildet, freundlich und im Vollbesitz seiner geistigen Kräfte.

asc/aev/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.