Emma Morano Geboren 1899, gestorben 2017

Sie war ein Jahrgang mit Ernest Hemingway und Alfred Hitchcock - und sie aß bis zuletzt jeden Tag zwei Eier. Nun ist Emma Morano gestorben. Sie war der letzte noch lebende Mensch, der im 19. Jahrhundert geboren wurde.

Emma Morano (im Mai 2016)
AFP

Emma Morano (im Mai 2016)


Am 29. November 1899 kam Emma Morano zur Welt, 2016 feierte sie noch mit einigem Medieninteresse ihren 117. Geburtstag. Zwei Weltkriege hat sie erleben müssen, dazu mehr als 90 italienische Regierungen. Am 15. April 2017 ist Morano nun in Verbania am Lago Maggiore gestorben. Sie war die einzige noch lebende Person, die im 19. Jahrhundert geboren wurde.

Moranos Leben war alles andere als einfach. 1938 trennte sie sich von ihrem gewalttätigen Ehemann, damals absolut keine Selbstverständlichkeit, und lebte seitdem allein. Ihr Geld verdiente sie als Arbeiterin in einer Fabrik, die Säcke herstellte.

Erst seit 2015 hatte sie eine Vollzeitpflegekraft, die sich um sie kümmerte. Im Kopf fühle sie sich noch klar, sagte Morano an ihrem 117. Geburtstag. Allerdings war sie seit zwei Jahren bettlägerig. Ihre Zweizimmerwohnung hatte sie nach eigenen Angaben seit 20 Jahren nicht verlassen.

Als eine mögliche Erklärung für ihre Langlebigkeit nannte Morano damals ihren Speiseplan. "Ich esse jeden Tag zwei Eier, und das ist es", sagte sie. "Und ich esse Kekse. Ich esse aber nicht viel, weil ich keine Zähne mehr habe."

Emma Morano an ihrem 117. Geburtstag
AP

Emma Morano an ihrem 117. Geburtstag

Die Tradition des Eieressens stammt noch aus der Zeit kurz nach dem Ersten Weltkrieg, als ein Arzt der damals 20-Jährigen wegen Blutarmut den Verzehr von mehreren Eiern täglich riet, rohen und gekochten. Morano folgte der Anweisung - in ihrem Leben hat sie vermutlich mehr als 100.000 Eier verspeist.

jok/Reuters/AP



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.