England 16 Flüchtlinge aus überhitztem Lastwagen befreit

In Südengland haben Rettungskräfte 16 Menschen aus einem überhitzten Lastwagen befreit. Zwei Männer mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Der Lkw-Fahrer wurde festgenommen.


Durch verzweifeltes Winken haben Flüchtlinge auf der Autobahn 22 in der südenglischen Grafschaft West Sussex auf sich aufmerksam gemacht. Sie waren bei großer Hitze und offenbar ohne Zugang zu Wasser in einem Lastwagen eingesperrt. Vorbeifahrende Autofahrer erkannten ihre Notlage, stoppten daraufhin den Laster und benachrichtigten die Polizei.

Im Innern des Lkw hätten sich 13 Männer, zwei Frauen und ein Kind befunden, teilte die britische Polizei mit. Sie seien vermutlich irakischer Herkunft. Zwei der Männer seien dehydriert in ein Krankenhaus gebracht worden. Der 63 Jahre alte LKW-Fahrer wurde wegen Verdachts auf Beihilfe zur illegalen Einwanderung festgenommen.

Das Geschehen ruft Erinnerungen an eine Flüchtlingstragödie im August 2015 wach: Damals waren in Österreich 71 tote Flüchtlinge in einem Lastwagen gefunden worden.

ala/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.