Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Eklat bei englischem Pferderennen: Zu tief ins Glas gepinkelt

Pferderennen beim Cheltenham Festival Zur Großansicht
REUTERS

Pferderennen beim Cheltenham Festival

In England sollen Fußballprofis bei einem traditionellen Pferderennen in Gläser gepinkelt haben, den Inhalt schütteten sie offenbar von einem Balkon. Der Veranstalter fand das nicht so witzig.

Manch ein Mann mag dieses Dilemma kennen: Nach einigen Bierchen ist eine Toilette nicht in Sicht, da kommt man schon mal auf fragwürdige Ideen - so nun offenbar auch im englischen Cheltenham. Die Veranstalter des dortigen Pferderennens haben nun mehrere Profifußballer von der Veranstaltung ausgeschlossen, weil diese in ein Glas gepinkelt und den Urin vom Balkon geschüttet haben sollen.

Boulevardblätter wie "Sun" und "Daily Mail" veröffentlichten Fotos, die zwei Spieler der Clubs Northampton und Milton Keynes Dons vornehm gekleidet bei dem Rennen in jenem Moment zeigen sollen, in dem sie sich in ein Glas erleichtern. Ein weiterer Spieler des Teams Bristol City steht dabei. Ob die Flüssigkeit in dem Glas jemanden getroffen hat, ist unklar.

"Mit Blick auf Fotos von unangemessenem Verhalten gestern haben wir ihre Reservierungen für heute storniert", teilten die Veranstalter mit. Die drei Vereine gaben bekannt, sie gingen der Sache nach. Milton Keynes Dons betonte gegenüber der BBC, kein Spieler des Clubs habe Urin oder irgendeine Flüssigkeit vom Balkon gekippt.

Cheltenham gilt als einer der sportlichen Höhepunkte der britischen Pferderenn-Saison, hat aber - wie andere Pferderennen in England - auch den Ruf, von Gästen für übermäßigen Alkoholkonsum genutzt zu werden. Anders als bei den berühmten Rennen in Ascot ist Queen Elizabeth II. nicht regelmäßig unter den Gästen.

Schon seit einigen Jahren gibt es Klagen über das angeblich sinkende Niveau bei den traditionsreichen Pferderennen in England. Zu den Gästen etwa in Aintree nahe Liverpool zählen nicht nur Pferde- und Feierfreunde, sondern auch Tausende weibliche Gäste, deren Augenmerk eher auf Selbstdarstellung als auf dem Reitsport zu liegen scheint. Vor allem am sogenannten Lady's Day wird das Gelände von Frauen in kurzen, engen Kleidern dominiert.

Fotostrecke

15  Bilder
Mode-Ausfälle in Aintree: Mehr ist definitv mehr

mxw/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
andros0813 16.03.2016
die dekadenz gibts auch in der unterschicht..halt wie im echten leben
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH





Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: