Erzkonservativer Geheimbund Vatikan erteilt Engelwerk seinen Segen

Sie glauben, dass Katzen und Hebammen von Dämonen besessen sind: Das Engelwerk gilt selbst unter katholischen Kirchenrechtlern als abstrus. Doch der Heilige Stuhl hat das lange abgelehnte Statut des erzkonservativen Geheimbunds nach SPIEGEL-Informationen überraschend zugelassen.

Petersplatz: Der Vatikan hat die kruden Geheimlehren des Opus Angelorum anerkannt
AFP

Petersplatz: Der Vatikan hat die kruden Geheimlehren des Opus Angelorum anerkannt


Wie aus einem kürzlich verfassten internen Rundschreiben des Engelwerks (Opus Angelorum, OA) hervorgeht, wurden die Texte der Engelweihe und die Lehren des OA bereits durch ein Dekret vom November 2008 von Rom anerkannt. Die von katholischen Kirchenrechtlern als abstrus bezeichnete Geheimlehre des OA fußt auf Privatoffenbarungen der angeblichen Seherin Gabriele Bitterlich aus Österreich.

Darin heißt es unter anderem: Kinder, die den Pfarrer nicht ansehen können, junge Frauen, die eine Fehlgeburt haben und schwarze oder gefleckte Katzen seien von Dämonen befallen; ebenso viele Zigeuner, Hebammen und Bauersfrauen. Nur durch die Verehrung von 400 Engeln könne man sich vor ihnen schützen.

Papst Benedikt XVI. hatte als damaliger Vorsitzender der vatikanischen Glaubenskongregation durch ein Dekret vom 6. Juni 1992 die Bitterlich-Schriften verboten, ebenso die Schutzengelweihe, die sozusagen als Eintritt in den Geheimbund gilt.

Das Engelwerk feiert die nun erfolgte Anerkennung deshalb gebührend: "Damit hat die Mutter Kirche das Werk der heiligen Engel in ihren Schoß aufgenommen", heißt es im Rundbrief. In Bayern kümmert sich seit Herbst 2009 ein Seelsorger, der am Opus-Angelorum-Institut Anápolis studiert hat, um die Gläubigen: Pater Markus Kocher ist Priester im oberbayerischen Holzkirchen und wird künftig in St. Quirin am Tegernsee eingesetzt.

Das Erzbistum München und Freising stört offensichtlich nicht, dass in der Erzdiözese seit 1988 ein Predigt- und Exerzitienverbot für Pater des Engelwerks gilt.

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 322 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
natterngesicht 09.10.2010
1. An Dämonen und Engeln darf man glauben, ohne eingewiesen zu werden?
Zitat von sysopSie glauben, dass Katzen und Hebammen von Dämonen besessen sind: Das Engelwerk gilt selbst katholischen Kirchenrechtlern als abstrus. Doch der Heilige Stuhl hat das lange abgelehnte Statut des erzkonservativen Geheimbunds nach SPIEGEL-Informationen überraschend*zugelassen. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,722266,00.html
Wer ist dafür verantwortlich? Letztlich nach dem Führerprinzip Papst Benedikt. Wäre das jetzt nicht eine Chance, diesen Menschen und am Besten auch sein Amt gleich mit zu entmündigen? Ich mein, wer sagt, dass Elfen gefärlich für Bischöfe seien, der käme doch in die Klappse, oder nicht?
johnnychicago 09.10.2010
2. Verlauf
Ich mutmasse jetzt mal folgenden Verlauf der Diskussion: 1. Viele schreiben: Teufelswerk, ich habs schon immer gewusst..., da sieht man mal wieder..., die Pfaffen..., So geht das dann ca. 20 Beiträge. 2. jetzt kommen die Oberschlauen: Das ist alles gar nicht so.., wieder Halbwissen..., hättet ihr mal gelesen und euch informiert,... 3. Ich hol schon mal das Popcorn. Und jetzt "On-Topic": Mich wundert gar nix mehr.
marant 09.10.2010
3. ttt
Zitat von sysopSie glauben, dass Katzen und Hebammen von Dämonen besessen sind: Das Engelwerk gilt selbst katholischen Kirchenrechtlern als abstrus. Doch der Heilige Stuhl hat das lange abgelehnte Statut des erzkonservativen Geheimbunds nach SPIEGEL-Informationen überraschend*zugelassen. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,722266,00.html
Darin heißt es unter anderem: Kinder, die den Pfarrer nicht ansehen können, junge Frauen, die eine Fehlgeburt haben, und schwarze oder gefleckte Katzen seien von Dämonen befallen; ebenso viele Zigeuner, Hebammen und Bauersfrauen. Nur durch die Verehrung von 400 Engeln könne man sich vor ihnen schützen. Darf ich jetzt eine schwarze Katze überfahren ? oder nicht. Im kirchlich-rechtlichen Sinne würde ich dann einen Dämonen erledigt haben... welcher der 400 Engeln ist denn dafür zuständig. Danke.
avollmer 09.10.2010
4. Niemand ist päpstlicher als der Papst
Der Vatikan hat den Kampf mit den Evangelikalen aufgenommen über die Deutungshoheit der reinen Leere.
elpaso, 09.10.2010
5. Die gesamte Katholische
Kirche sollte nach all dem was vorgefallen ist als kriminelle Verdummungsvereinigung verboten werden. Das wird ja langsam krankhaft. Halbwahnsinn und verbrecherische Aberglaube. Konsequente Trennung des Staates von solchem Unsinn. Gibt es denn da nur noch Chorknabenverüfhrer und Irrsinnige??!!!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.