Flut in West Virginia, Feuer in Kalifornien Mindestens 25 Tote in den USA

Im Westen der USA wütet ein Feuer, im Osten haben schwere Regenfälle zu Überschwemmungen geführt. Mindestens 25 Menschen kamen ums Leben.

Waldbrand in Kalifornien
AFP

Waldbrand in Kalifornien


Bei Überschwemmungen im US-Staat West Virginia ist die Zahl der Toten auf mindestens 23 Menschen gestiegen. Das bestätigte das Gouverneursbüro. Im trockenen Pazifikstaat Kalifornien breiteten sich unterdessen die Waldbrände weiter aus. Mindestens zwei Menschen starben, Hunderte mussten aus ihren Häusern fliehen.

Die Überschwemmungen im östlichen Appalachenstaat West Virginia wurden von ungewöhnlich heftigen Regenfällen in den vergangenen Tagen ausgelöst. Die Wassermassen rissen Menschen mit sich und spülten Häuser fort. Hinzu kamen Erdrutsche und Schlammlawinen. Gouverneur Earl Ray Tomblin rief in 44 Bezirken den Notstand aus.

Neben vielen Häusern seien auch Straßen und Bahngleise zerstört worden, schilderte der Gouverneur. Zehntausende Menschen waren ohne Strom.

In Elkview nordöstlich der Hauptstadt Charleston saßen fast 500 Menschen mehr als 24 Stunden lang in einem Einkaufszentrum fest, weil Hochwasser eine Zufahrtsbrücke zum Einsturz gebracht hatte. Mitarbeiter der staatlichen Katastrophenschutzbehörde mussten eine provisorische Schotterstraße anlegen, um die Menschen in Sicherheit zu bringen.

Rettungskräfte markieren ein Haus im Flutgebiet, nachdem sie es durchsucht haben
AP

Rettungskräfte markieren ein Haus im Flutgebiet, nachdem sie es durchsucht haben

Nach Angaben von Meteorologen war der Pegel des Elkview River zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagmorgen um mehr als acht Meter gestiegen und erreichte den höchsten Stand seit Beginn der Aufzeichnungen vor mehr als 125 Jahren.

Derweil waren im kalifornischen Lake Isabella rund 1100 Feuerwehrleute im Einsatz, um die sich schon auf gut 14.000 Hektar ausbreitenden Flammen einzudämmen.

Mindestens 150 Gebäude in dem rund 175 Kilometer nördlich von Los Angeles gelegen Brandgebiet wurden zerstört und 75 beschädigt, weitere 2500 waren nach Angaben der Feuerwehr gefährdet.

Das Waldbrandgebiet nahe dem Lake Isabella aus der Ferne
AP

Das Waldbrandgebiet nahe dem Lake Isabella aus der Ferne

sun/dpa/Reuters/AP



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.