Dächer-Fotografie: Blick in die Schlucht

Neil Ta ist Fotograf - einer aus der wachsenden Community von Rooftoppern, jungen Menschen, die unter Lebensgefahr auf Dächer klettern. Der Mann aus Toronto hat seine Klettertouren im Bild festgehalten. Entstanden sind spektakuläre Blicke in die Tiefe.

Toronto - Neil Ta macht nicht nur Spektakuläres. Der Fotograf aus Toronto kann auch Hochzeiten. Mit messerschwingenden Bräuten vor klebrigen Torten und skeptisch dreinblickenden Gästen, mit einer Frischvermählten, die schon mal ihre Hand auf den Allerwertesten des Gatten legt.

Was der Künstler allerdings besser kann, sind Ausblicke. Waghalsige, von oben, der Blick auf Straßenschluchten und endlose Skylines. Ta ist Reisender und Rooftopper, jemand, der sich auf Dächer und Kräne schleicht, um von dort aus die Welt mit der Kamera zu erkunden. Für seine Serie von Bildern hat der 32-Jährige die USA besucht, außerdem Metropolen in Südostasien.

"Ich beschäftige mich seit drei Jahren mit urbaner Fotografie", sagte Ta der britischen "Daily Mail". Seine kanadischen Kollegen Tom Ryaboi und Erik Mauer hätten ihn dazu inspiriert. Am Anfang habe er verlassene Gebäude fotografiert, später dann die Dächer für sich entdeckt - und das, obwohl er eigentlich Höhenangst hat. Inzwischen gefällt Ta das Kraxeln auf Wolkenkratzer fast mehr als das Fotografieren selbst: "Manchmal nehme ich meine Kamera gar nicht erst mit."

Weltweit gibt es eine seit 2000 wachsende Gemeinde von Rooftoppern, unlängst sorgte die spektakuläre Kletterei des 20-jährigen Marat Dupri in Moskau für Furore. Möglichst hoch sollen die Zielorte gelegen sein, eine perfekte Kulisse für wahnwitzige Entdeckungstouren bieten.

Die Reaktion auf seine Werke sei durchweg positiv. Auch deshalb übt sich Neil Ta in Demut: "Wir wissen, wie privilegiert wir sind, dass wir die Städte von solchen Aussichtspunkten sehen dürfen."

ala

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken
  • Nutzungsrechte Feedback

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6.00 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: