kurz & krass Dreharbeiten für Rap-Video rufen Spezialkräfte auf den Plan

Innenstadt von Frankfurt am Main
Getty Images

Innenstadt von Frankfurt am Main


Maskierte Männer mit Maschinenpistolen in Frankfurt am Main: Die Dreharbeiten für ein Musikvideo haben einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst - und könnten für die Künstler ein Nachspiel haben.

Ein Mann hatte die Polizei verständigt, nachdem er die vermeintlich schwerbewaffneten Darsteller in einer Tiefgarage beobachtet hatte. Die Leitstelle zog daraufhin speziell ausgebildete Interventions- und Spezialeinsatzkräfte aus der ganzen Stadt zusammen und schickte sie zum Einsatzort an der Homburger Landstraße.

Bei dem Vorfall handelte es sich allerdings lediglich um Dreharbeiten für ein Musikvideo. Das habe sich bei der Kontrolle der insgesamt 20 Personen aus der Tiefgarage herausgestellt, teilte die Polizei mit. Die Dreharbeiten für das Rap-Video mussten demzufolge beendet werden.

Nun werde geprüft, ob der Polizeieinsatz den Verantwortlichen in Rechnung gestellt werden könne. Sie hätten zwar eine Genehmigung des Ordnungsamts gehabt, doch darin sei von ihnen verlangt worden, die Polizei rechtzeitig zu benachrichtigen. Zu Beginn des Einsatzes am Freitag habe eine solche Information nicht vorgelegen, sagte ein Sprecher. Über etwaige Maschinenpistole ist nichts bekannt.

ene/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.