Frankreich Elefant erschlägt 84-Jährigen mit Rüssel

In Frankreich hat ein Zirkuselefant einen 84-jährigen Mann auf der Straße mit Rüsselhieben und Tritten getötet. Das Tier war zuvor aus seinem Gehege ausgebrochen.


Paris - Gegen 17.20 Uhr am Sonntag gelang es der Elefantenkuh Tanya, aus ihrem mit einem elektrischen Zaun gesicherten Gehege auszubrechen. Mit einem Zirkus war das Tier in die französische Gemeinde Lizy-sur-Ourcq östlich von Paris gekommen. Jetzt lief es herrenlos durch den Ort.

Als die zwei Tonnen schwere Tanya auf eine Gruppe Pétanque (Boule) spielender Männer traf, wurde sie offenbar unruhig und attackierte einen von ihnen mit Rüsselhieben und Tritten. Der Mann trug schwere Brustverletzungen und einen Beinbruch davon, berichtete das Online-Journal "La Marne". Der Rentner wurde noch per Helikopter in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Dort erlag er jedoch seinen Verletzungen.

Ein Augenzeuge berichtete, der Elefant sei sehr erregt gewesen: "Ich nahm meinen Sohn in den Arm und rannte los. Leider hatte der ältere Mann keine Zeit mehr, zu entkommen."

Offenbar hatte das Tier die Stromsperren seines Geheges mit Hilfe einer Plane überwunden. Der Bruder des Opfers hat Anzeige gegen den Zirkus-Manager erstattet. Dieser wird derzeit von der Polizei vernommen.

ala/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.