"Game of Thrones"-Finale "Können wir uns neu definieren?"

Erst 2019 wird die letzte Staffel von "Game of Thrones" zu sehen sein. Alle, die es kaum erwarten können, macht Nikolaj Coster-Waldau alias Jamie Lannister nun noch etwas neugieriger.

ddp images/ HBO

Interview um Interview - womöglich wurde Nikolaj Coster-Waldau deshalb schließlich schwach: Nachdem der dänische Schauspieler vergangene Woche dem Magazin "Variety" sagte, dass seine letzte Szene für "Game of Thrones" bereits abgedreht sei, hat der 47-Jährige nun Einblick in seine Gefühle beim Dreh der letzten Staffel gegeben. Keine Sorge, wirkliche Spoiler sind nicht dabei.

In der Rolle des Jamie Lannister hatte Coster-Waldau mit seiner Schwester Cersei in "Game of Thrones" lange eine heikle Beziehung geführt. In der siebten Staffel brachen die beiden miteinander - und Jamie ließ Cersei schwanger zurück. Das, so sagte es Coster-Waldau nun "Vanity Fair", habe ihn als Schauspieler jedoch vor Schwierigkeiten gestellt.

"Können wir uns selbst neu definieren?", habe er sich gefragt. Die von Lena Headey gespielte Cersei sei für Jamie Lannister immer der Kern des Lebens gewesen. "Wenn der weggenommen wird, was bleibt dann?"

"Emotional quälender"

Im Gespräch mit dem Magazin ließ er durchscheinen, dass die Trennung der beiden womöglich nicht für immer gewesen sein wird. Denn in Beziehungen gehe es immer leidenschaftlich zu.

"Ich bin seit fast 20 Jahren verheiratet und dabei sehr, sehr glücklich. Aber im Lauf von 20 Jahren gibt es natürlich Zeiten des Streits", so Coster-Waldau. Da sage man in der einen Sekunde mitunter Dinge, die man im Moment danach bereits bereue. In solch einer ähnlichen Konstellation nun auch die letzten Folgen "Game of Thrones" spielen zu dürfen, sei toll gewesen.

Fotostrecke

8  Bilder
"Game of Thrones"-Finale: Was bleibt

Die Serie wird Coster-Waldau aber wohl auch nach der Ausstrahlung weiter begleiten. "Ich denke nicht, dass sie je aus meinem Leben verschwindet", zitierte "Variety" ihn bereits vergangene Woche.

Ob es für Cersei und Jamie Lannister tatsächlich noch eine Zukunft gibt, können Fans in den letzten sechs Folgen der Serie erst 2019 sehen. Coster-Waldaus Schauspielkollegin Sophie Turner (Sansa Stark) verspricht dafür in einem Interview mit der "Daily Mail" jedenfalls ein Serienfinale, das noch "emotional quälender" werde als in den Vorjahren - und blutiger.

apr/ulz



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.