Rheinland-Pfalz 91-jähriger Geisterfahrer stirbt nach Frontalunfall

Tragischer Unfall nahe Frankenthal: Über mehrere Kilometer fuhr ein 91-Jähriger auf einer Autobahn in die falsche Richtung, dann krachte er mit zwei Wagen zusammen.


Ein Falschfahrer ist beim Frontalzusammenstoß seines Wagens mit zwei weiteren Autos ums Leben gekommen. Der 91-Jährige war kilometerlang auf der Autobahn 6 in falscher Richtung unterwegs, teilte die Polizei mit. Nahe Frankenthal konnten ihm zwei Autofahrer nicht mehr ausweichen.

Der Falschfahrer starb noch am Unfallort, ein 31-jähriger Mann wurde lebensgefährlich verletzt. Ein 48-Jähriger kam mit leichten Blessuren in eine Klinik.

In Bayern endete eine Geisterfahrt hingegen glimpflich. Auf der Staatsstraße 2370 steuerte ein 40-Jähriger seinen Wagen mit einer Geschwindigkeit von etwa 120 Kilometer pro Stunde in den Gegenverkehr. Die Fahrerin eines entgegenkommenden Autos konnte nur knapp einen Frontalzusammenstoß verhindern, die Fahrzeuge streiften sich. Verletzt wurde niemand.

Der 40-jährige Fahrer gab laut Polizei an, er habe absichtlich einen Zusammenstoß herbeiführen wollen. Der Mann wurde in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

vks/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.