Kita-Spielplatz: Hubschrauber besprüht 50 Kleinkinder mit Insektengift

Schon wieder hat ein Hubschrauber im Einsatz gegen eine Raupe Insektengift auf Kinder versprüht. In Brandenburg sind etwa 50 Kleinkinder auf einem Kita-Spielplatz mit dem Insektizid eingenebelt worden. Das Gift gilt als vergleichsweise wenig gesundheitsgefährdend.

Brandenburg - Auf einem Kita-Spielplatz in Brandenburg an der Havel sind etwa 50 Kinder bei einem Hubschraubereinsatz gegen den Eichenprozessionsspinner mit Insektengift eingenebelt worden. Der Vorfall ereignete sich bereits am Donnerstag, wie die "Märkische Allgemeine" berichtet. Eltern betroffener Kinder hatten sich anschließend nach Angaben der Zeitung beschwert. Unklar ist, ob bei den Kindern Reizungen oder Beschwerden aufgetreten sind.

Die für den Einsatz zuständige Oberförsterei Lehnin räumte auf Anfrage der Zeitung ein, "Reste vom Abtrift" des Giftes könnten die Kita getroffen haben. Gegen die Raupen des Eichenprozessionsspinners, dessen Gift starke Hautreizungen auslösen kann, wird derzeit in mehreren Bundesländern von Hubschraubern aus mit dem Gift Dipel ES vorgegangen.

Dabei hat es erst kürzlich weitere Zwischenfälle gegeben. Im nordrhein-westfälischen Dorsten besprühte ein Helikopter irrtümlich 200 Schüler einer Grundschule, offenbar weil der Schule ein falscher Termin für den Einsatz genannt worden war.

Das Insektizid Dipel ES gilt verglichen mit anderen Insektenvernichtungsmitteln als relativ gesundheits- und naturschonend. Umweltschützer warnen dennoch vor den großflächigen Sprüheinsätzen, weil dies auch andere Tierarten wie Schmetterlingslarven oder brütende Vögel schädigen könne. So lehnten in Brandenburg beispielsweise die Umweltverbände BUND und Nabu die Hubschraubereinsätze ab. Als Alternative können Nester des Eichenprozessionsspinners auch abgesaugt werden, was aber aufwendiger ist.

fdi/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite