Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Israel: Katholische Bischöfe empört über Jesus-Witze

Eine Comedy-Sendung sorgt für Empörung: Der Humorist Jair Schlein hatte sich - mit Hinweis auf die Holocaust-Leugnung des katholischen Bischofs Williamson - in TV-Sketchen über das Christentum lustig gemacht. Die israelische Bischofskonferenz verurteilt den "Anti-Christianismus" im Land.

Jerusalem - Die katholische Kirche hat mit Empörung auf Jesus-Witze im israelischen Fernsehen reagiert.

Die Bischofskonferenz in Israel verurteilte am Freitag die "widerlichen Angriffe auf Jesus Christus und die Jungfrau Maria", die der Sender Kanal 10 Anfang der Woche in einer Comedy-Sendung ausgestrahlt hatte.

Der Humorist Jair Schlein hatte gesagt, da die Christen den Holocaust leugneten, könne er nun auch das Christentum leugnen. In kurzen Sketchen wurde dann unter anderem ausgeführt, dass Jesus im Alter von 40 Jahren an Übergewicht gestorben und die Jungfrau Maria im Alter von 15 Jahren von einem Klassenkamerad geschwängert worden sei.

Die katholischen Bischöfe beklagten, die Verunglimpfungen stünden in "einem größeren Kontext von Angriffen gegen Christen in Israel". So seien vor einigen Monaten Bücher mit dem Neuen Testament in einem Hof der Synagoge von Or Jehuda verbrannt worden.

"Seit Jahren unternimmt das Christentum große Anstrengungen, antisemitische Bestrebungen zu unterbinden", schrieben die Bischöfe. "Aber heute sind die Christen in Israel Opfer eines unterschwelligen Anti-Christianismus."

Der Komiker Schlein hatte sich nach der Ausstrahlung bei christlichen Würdenträgern und den arabischen Christen in Israel entschuldigt.

Die Beziehungen zwischen Israel und dem Vatikan sind wegen der Wiederaufnahme des Holocaust-Leugners Richard Williamson in die katholische Kirche derzeit gespannt. Im Mai will Papst Benedikt XVI. nach Israel reisen.

pad/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: