Korrektur Meldung über angebliches Geschwister-Ehepaar vermutlich falsch

Ein Ehepaar in Mississippi sollte zufällig festgestellt haben, dass es ein Zwillingspaar war, berichtete SPIEGEL ONLINE. Wie sich nun herausstellte, ist die Geschichte offenbar erfunden.


Unter Berufung auf die Nachrichtenseite "Mississippi Herald" hatte SPIEGEL ONLINE am Sonntag berichtet, ein Ehepaar habe durch Zufall bei einer medizinischen Behandlung erfahren, dass es ein Zwillingspaar ist. Dabei haben wir uns nur auf ebendiese eine Quelle berufen und sie nicht gründlich genug überprüft. In der Zwischenzeit haben sich erhebliche Zweifel an der Nachrichtenseite ergeben. Die Geschichte über das Zwillingspaar ist möglicherweise erfunden. Wir möchten uns für den Fehler entschuldigen.

Mehrere Ungereimtheiten im Zusammenhang mit der Meldung hätten uns misstrauisch werden lassen müssen. So nennt die Seite "Mississippi Herald" weder den Namen der Klinik, in der das Paar angeblich behandelt wurde, noch den Namen des Paares oder des Arztes, auf dessen Aussagen sie sich beruft und den sie wörtlich zitiert. Auch wer den Text verfasst hat, ist unklar. Ein Autor wird nicht genannt. Die Informationen lassen sich somit an keiner Stelle verifizieren.

Auf der Startseite des Angebots befinden sich außerdem - für ein seriöses Nachrichtenmedium unüblich - vorwiegend alte Artikel vom 10. oder 11. April. Ein Klick ins Archiv zeigt, dass auch die ältesten Artikel auf der Seite diese Daten tragen. Offenbar wurde die Seite erst vor wenigen Tagen eingerichtet. Angaben zum Urheber und ein Impressum mit Kontaktinformationen fehlen.



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.