Kaufrausch: Swasi-Königinnen verprassen Millionen beim Shoppen

Das ist mal eine stattliche Bilanz: Rund sechs Millionen Dollar sollen die Gemahlinnen des Königs von Swasiland in nur zwei Wochen beim Einkaufen ausgegeben haben. Mehr als eine zynische Geste in einem Land, in dem viele Menschen mit weniger als einem Euro am Tag überleben müssen.

Johannesburg - In kaum einem Land der Welt ist die Zahl der HIV-Infizierten so hoch wie in dem zweitkleinsten Staat des afrikanischen Kontinents: Über 40 Prozent der Bewohner von Swasiland tragen das Virus in sich, schon jetzt ist die Lebenserwartung mit gerade einmal 34 Jahren die niedrigste weltweit.

Doch statt ins sanierungsbedürftige Gesundheitssystem, scheint der König dieser bitterarmen Monarchie sein Geld lieber in die Schönheit und Zufriedenheit seiner Ehefrauen investieren zu wollen.

Mswati III. hatte offenbar nichts dagegen, dass fünf seiner insgesamt 13 Herzensdamen im kollektiven Kaufrausch satte sechs Millionen Dollar unter die Leute brachten. Und natürlich wurde das Geld nicht für heimische Produkte ausgegeben, sondern stilvoll in den Luxus-Shops von Dubai, Frankreich, Italien, Taiwan und den USA verprasst, berichtete der südafrikanische "Saturday Star" am Samstag.

Und damit nicht genug: "Diese sechs Millionen Dollar sind gerade mal das Taschengeld", erklärte ein Sprecher der im Ausland angesiedelten oppositionellen Gruppe Swaziland Solidarity Network South Africa. Hinzu kämen noch die Kosten für Hotels und Reisen.

Bereits im Vorjahr hatte eine ähnliche Einkaufstour der anderen acht Ehefrauen Mswatis III. für Proteste gesorgt. Nach einer Liste des Magazins "Forbes" gehört Mswati mit einem Privatvermögen von 200 Millionen Dollar zu den 15 reichsten Monarchen der Welt. Sein Kleinstaat von der Größe Schleswig-Holsteins ist eines der ärmsten Länder der Welt.

ala/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Swasiland
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback