Kreis Konstanz 20 Autos nahmen an illegalem Rennen auf A81 teil

Die Polizei in Baden-Württemberg fahndet nach Autofahrern, die in der Nacht an einem illegalen Rennen auf der A81 teilnahmen. Die Raser bremsten die anderen Fahrer auf der Strecke aus, um sie auf Distanz zu ihrem Wettkampf zu halten.


Auf der Autobahn 81 bei Singen (Kreis Konstanz) haben in der Nacht zum Sonntag illegale Rennen mit mindestens 20 Autos stattgefunden.

Der Polizei in Konstanz zufolge bremsten die Raser die anderen Fahrer auf der Strecke aus, um sie auf Distanz zu dem illegalen Rennen zu halten. Dann gaben sie selbst Gas. Zu Unfällen kam es nicht.

Bei einer anschließenden Fahndung stoppten die Beamten zwei Schweizer, die an dem Rennen beteiligt gewesen sein sollen. Sie hätten sogenannte Sicherheitsleistungen in Höhe von mehreren tausend Schweizer Franken bezahlen müssen, so die Polizei. Dadurch soll die Möglichkeit eines Strafverfahrens sichergestellt werden.

Nach den anderen Autofahrern werde noch gefahndet, sagte ein Polizeisprecher.

vks/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.