Krise der katholischen Kirche Deutsche Bischöfe gründen Denkfabrik

Die deutschen Bischöfe wollen der Krise der katholischen Kirche mit einer "Steuerungsgruppe" entgegentreten. Nach SPIEGEL-Informationen soll das Gremium die Debatte um Reformthemen wie Zölibat vorantreiben. Hohe Austrittszahlen haben die Oberhirten offenbar alarmiert.

Bischof Ackermann: "Glaubwürdigkeit statt Scheinheiligkeit"
ddp

Bischof Ackermann: "Glaubwürdigkeit statt Scheinheiligkeit"


Hamburg - In die Debatte um Zölibat und Erneuerung in der katholischen Kirche kommt offenbar Bewegung. Nach SPIEGEL-Informationen sollen Reformthemen auf Ebene der Deutschen Bischofskonferenz von einer "Steuerungsgruppe" vorangetrieben werden. Das Gremium, zu dem auch mehrere Bischöfe gehören, soll in den nächsten zwei Jahren als eine Art Think-Tank mithelfen, die Kirche aus der gegenwärtigen Krise herauszuführen.

Dabei gehe es um eine komplette "Überprüfung des Verhältnisses der Kirche zum gesellschaftlichen und staatlichen Leben in Deutschland", sagte ein Vertreter der Bischofskonferenz beim Münchner Ökumenischen Kirchentag. Die Kirche müsse sich endlich insbesondere dem kulturellen Pluralismus in der Gesellschaft stellen.

Der Trierer Bischof Stephan Ackermann ergänzte, eine Diskussion über den Zölibat sei gegenwärtig auch unter den Bischöfen kein Tabuthema, man brauche jetzt eine "intensive innerkirchliche Öffentlichkeit und bessere Debattenkultur". Man müsse "in der Kirche über alles ohne Angst vor Repressionen frei reden können", die Kirche brauche nun "Glaubwürdigkeit statt Scheinheiligkeit". Auch der Münchner Erzbischof Reinhard Marx spricht sich für eine "Erneuerung der Kirche" aus.

Ackermann und Marx reagieren damit auf eine vom Bamberger Erzbischof Ludwig Schick im SPIEGEL angestoßene Debatte über den Zölibat. Hintergrund sind die offenbar durch den Missbrauchsskandal ausgelösten hohen Austrittszahlen der vergangenen Monate. Die Bischöfe sind zusätzlich besorgt, weil viele frustrierte Katholiken zu den Protestanten überlaufen. Vor allem die evangelischen Kirchen Süddeutschlands berichten von einem deutlichen Anwachsen der Übertritte. Ähnliches melden die Evangelische Kirche im Rheinland sowie die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers.

insgesamt 87 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Fritz Katzfuß 15.05.2010
1. Das darf doch wohl nicht wahr sein,
dass die jetzt den zölibat lockern wollen. Die sollen schön katholisch bleiben. Worum es geht, ist doch nur, dass die Hierarchie etwas verflacht wird, ... die Bischöfe - siehe nur diesen tonnenmäßigen Marx- versuchen doch immer noch in vornapolenonische Zeiten zu flüchten... nicht so meine Herren, herunter vom Roß, rauf auf den Esel, aber bitte, jetzt nicht evangelisch werden. Wir haben eh schon den Bruderberg.
Zyklotron, 15.05.2010
2. Denkfabrik?
Denken und Religion schließen einander eigentlich aus. Das wußten schon Nietzsche, Wilhelm Busch und der Volksmund.
WernerS 15.05.2010
3. Ab sofort sind wir glaubwürdig.
Befehl aus Rom!
gutmütig 15.05.2010
4. Denkfabrik?
Zitat von ZyklotronDenken und Religion schließen einander eigentlich aus. Das wußten schon Nietzsche, Wilhelm Busch und der Volksmund.
Religion und Denken schließen einander nicht aus, da haben Nietzsche, Wilhelm Busch und der Volksmund eindeutig unrecht. Allerdings gibt es schon andere Ausschlüsse. Eigenständiges Denken und Gehorsamsdiktat, das sind fundamentale Gegensätze. Wenn es der katholischen Kirche gelingen würde, das Denken über die Gehorsamsforderung zu stellen, dann wäre der letzte Absolutismus in Europa auf dem Weg in eine Zukunft.
der.letzte.dodo 15.05.2010
5. Erinnert mich irgendwie an Gorbi
als er den real existierenden Wahnsinn namens Sozialismus reformieren wollte Wie paßt man die Vorstellungen bronzezeitlicher staubiger Wüstensöhne der heutigen Zeit an? Wie erkläre ich denkenden Menschen sprechende Schlangen im Paradies, Jungfrauengeburten und Fische, in denen man verreisen kann? Braucht man dazu eine Denkfabrik oder doch besser eine Spirituosenfabrik? Spannende Fragen, die uns die Zukunft beantworten wird :-))
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.