Rosengarten bei Hamburg Leiche nach Brand in Flüchtlingsunterkunft gefunden

In Rosengarten bei Hamburg hat die Polizei nach einem Feuer in einer Flüchtlingsunterkunft eine Leiche gefunden. Die Identität ist noch unklar, auch zur Brandursache ist noch nichts bekannt.

Rosengarten: Feuerwehrleute löschen den Brand im Flüchtlingswohnheim
DPA

Rosengarten: Feuerwehrleute löschen den Brand im Flüchtlingswohnheim


Nach einem Brand in einer Sozialeinrichtung in Rosengarten bei Hamburg ist am Mittwochmorgen eine Leiche gefunden worden. Ob es sich dabei um einen zunächst vermissten Bewohner der Unterkunft handelt, sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher. Auch zur Identität der Leiche und der Todesursache gab es noch keine Informationen.

Zehn sozial Bedürftige und 20 Flüchtlinge sind in der Unterkunft in Rosengarten bei Hamburg untergebracht. In der Nacht soll es innerhalb des Gebäudes eine Explosion gegeben haben. Der Dachstuhl fing daraufhin Feuer, das auf das gesamte Haus übergriff.

Der Polizei zufolge konnten 29 Personen unversehrt in Sicherheit gebracht werden. Sie kamen in Notunterkünften unter. Die Löscharbeiten dauerten am frühen Mittwochmorgen an. Extrem hohe Temperaturen und eingestürzte Mauern in dem Haus erschwerten den Einsatz, so die Polizei Harburg.

Einen fremdenfeindlichen Hintergrund schließt die Polizei derzeit aus. Die genaue Brandursache ist noch nicht geklärt.

ala/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.