Halb Löwe, halb Tiger Es ist ein Liger

In einem russischen Zoo ist eine seltene Mischung aus Tiger und Löwe geboren worden. Liger gelten als die größten Raubkatzen der Welt.

Ligerbaby Tsar
DPA

Ligerbaby Tsar


Ein seltener Liger ist in einem russischen Wanderzirkus auf die Welt gekommen. Die Mutter ist ein Tigerweibchen und der Vater ein Löwe. Eine Kreuzung beider Tierarten ist extrem selten. "Sie war sehr einsam. Deshalb haben wir entschieden, sie mit dem Löwen zusammenzubringen", sagte Zirkus-Direktor Erik Airapetjan russischen Medien.

Ihr Nachwuchs, die ungewöhnliche Raubkatze Tsar, wurde laut Airapetjan bereits vor zweieinhalb Monaten in Südrussland geboren. Tigerin Prinzessin und Löwen-Papa Cäsar hätten lange Zeit Seite an Seite gelebt. " Sie kannten sich gut. Und als für die Tigerin die Paarungszeit kam, gab es für sie keine andere Lösung", sagt Airapetjan.

Der Liger hat eine helle Fellfarbe wie ein Löwe, am Kopf aber die Streifen eines Tigers. Das ausgewachsene Tier kann bis zu 400 Kilogramm schwer und etwa dreieinhalb Meter lang werden. Die Gattung gilt als größte Raubkatze der Welt.

Derzeit werde Tsar noch mit Ziegenmilch gefüttert, sagte Airapetjan. Der Zirkus hatte in der Stadt Kamensk-Schachtinski überwintert, wo die Tiere in einer Art Zoo gehalten wurden. Mitte Februar werde der Zirkus weiterziehen und den Liger auch in anderen Städten öffentlich zeigen, sagte Airapetjan.

In der freien Natur kommt ein Liger nicht vor, Kreuzungen sind umstritten. In Russland wurde erstmals 2004 in Nowosibirsk ein Liger geboren.

apr/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.