Lipstick-Vandalin Hohe Geldstrafe für Kussmund auf Kunstwerk

Die Kunstwelt als humorfreie Zone: Weil sie mit den Lippen einen Abdruck auf einem Werk des US-Künstlers Cy Twombly hinterließ, musste sich eine junge Französin vor Gericht verantworten. Jetzt soll sie Tausende von Euro für die Restaurierung bezahlen.


Nîmes - Der Künstler war nach der Tat "entsetzt", das Berufungsgericht im südfranzösischen Nîmes zeigte sich unerbittlich: Satte 18.400 Euro muss die aus Kambodscha stammende Sam Rindy für die Restaurierung eines eher farbarmen Gemäldes von Cy Twombly zahlen.

Er kann auch farbig: Twombly-Bild auf der laufenden Ausstellung "Sensations of the Moment" in Wien
AFP

Er kann auch farbig: Twombly-Bild auf der laufenden Ausstellung "Sensations of the Moment" in Wien

Deutlich sichtbar hatte sie im Juli 2007 einen Kussmund auf dem schlicht weißen Gemälde hinterlassen. Zwar sagte sie später, die Tat sei "ein Akt der Liebe" gewesen. Das Gericht zeigte sich jedoch offenbar unbeeindruckt. Rindy muss nicht nur die Restaurierung bezahlen, sondern auch die Verfahrenskosten von 500 Euro tragen, urteilte das Gericht am Dienstagabend.

Ein Kurator hatte der Frau "Vandalismus" und sogar "Vergewaltigung" vorgeworfen, nachdem sie bei einer Ausstellung in Avignon einen Lippenstiftabdruck auf dem zwei mal drei Meter großen Bild hinterlassen hatte. In einem ersten Verfahren hatten die Kläger Schadensersatz von zwei Millionen Dollar gefordert.

Rindy entschuldigte sich und wurde im November 2007 in erster Instanz zu einer Geldstrafe von 1500 Euro und 100 Stunden Sozialarbeit verurteilt.

Im Interview mit der Süddeutschen Zeitung erklärte die "Vandalin", der Kuss sei ein künstlerischer Akt gewesen, "wie ein Verschmelzen meiner Person mit dem Bild". Das Bild sei durch die zusätzliche Farbe "noch schöner und lebendiger geworden".

Der 81-jährige in den USA geborene Twombly lebt seit Jahrzehnten in Italien. Er ist Maler, Objektkünstler und Fotograf, einer der bekanntesten Vertreter des sogenannten abstrakten Expressionismus. Bekannt ist er für Bilder, die wie Kritzeleien aussehen sowie weiß bemalten Skulpturen aus Holz und Fundstücken.

ala/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.