Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Flüchtlingsunterkunft in Lohmar: Mordkommission ermittelt wegen Sturz zweier Kinder aus Fenster

Im nordrhein-westfälischen Lohmar haben sich ein Junge und ein Mädchen bei einem Sturz aus dem Fenster einer Flüchtlingsunterkunft Verletzungen zugezogen. Zeugen wollen gesehen haben, dass die Kinder geschubst worden sind.

Zwei Kinder haben sich beim Sturz aus einem Fenster einer Flüchtlingsunterkunft im nordrhein-westfälischen Lohmar schwer verletzt. Wie ein Polizeisprecher am Montagabend sagte, hätten Zeugen berichtet, dass ein fünfjähriger Junge und ein siebenjähriges Mädchen am Nachmittag aus dem Fenster im ersten Stock gestoßen worden seien. Es sei aber noch unklar, ob die Kinder tatsächlich geschubst worden oder ob sie aus dem Fenster gefallen seien.

Auch ein Einjähriger soll aus dem Fenster gestürzt sein, er blieb aber unverletzt. Die Polizei ermittelt auch in diesem Fall. Der 35-jährige Vater der Kinder wurde wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts vorläufig festgenommen. Eine Mordkommission ermittelt.

mka/dpa/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Anzeige
  • Maximilian Popp (Hrsg.):
    Tödliche Grenzen

    Die Krise der europäischen Flüchtlingspolitik.

    SPIEGEL E-Book; 2,99 Euro.

  • Bei Amazon kaufen.


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: