US-Blindgänger Experten entschärfen 500-Kilo-Fliegerbombe in Ludwigshafen

Das Kriegsgerät war bei Bauarbeiten entdeckt worden - nun gehen die Sprengstoffprofis an die Arbeit. Von der Entschärfung einer Fliegerbombe in Ludwigshafen sind etwa 18.500 Menschen betroffen.

Mitarbeiter des Kampfmittelräumdiensts
DPA

Mitarbeiter des Kampfmittelräumdiensts


Für die Beseitigung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Ludwigshafen am Rhein müssen Seniorenheime geräumt werden und Kirchen leer bleiben. "Wir wissen von etwa 20 bettlägerigen Menschen, die für die Zeit der Entschärfung aus zwei Heimen ins Klinikum umziehen", sagte Dieter Feid von der Stadtverwaltung Ludwigshafen am Freitag. Zudem müsse in drei Kirchen am Sonntag die Messe ausfallen. Insgesamt seien etwa 18.500 Menschen betroffen.

Die Entschärfung, die an diesem Sonntagmittag beginnen soll, habe "in gewissem Maße" auch Auswirkungen auf das BASF-Werksgelände, sagte Feuerwehrchef Stefan Bruck. "Die Anlagen werden zwar nicht abgestellt, aber es gibt Sicherheitsmaßnahmen." Der US-amerikanische Sprengkörper mit etwa 500 Kilogramm Gewicht war am Mittwochabend bei Baggerarbeiten im Stadtteil Friesenheim gefunden worden.

jok/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.