60.000 Dollar Schaden Mann setzt bei Jagd auf Spinne sein Haus in Brand

Eine Dose Sprühfarbe und ein Feuerzeug - damit soll ein Mann im US-Bundesstaat Washington eine Spinne in seinem Wäscheraum gejagt haben. Auf seinem Feldzug setzte er das Haus in Brand.


Hamburg - Wenn sich diese Geschichte so zugetragen hat, wie sie die Feuerwehrleute in Seattle erzählen, dann ist sie ein wunderbares Beispiel dafür, wie sich der Mensch im Kampf gegen einen kleinen Gegner verirren kann. Im US-Bundesstaat Washington soll ein Mann mit einem improvisierten Flammenwerfer eine Spinne gejagt und dabei in seinem Haus einen Schaden von 60.000 Dollar angerichtet haben.

Wie der Lokalsender KIRO-TV unter Berufung auf die Feuerwehr berichtet, wollte der Mann mit einer Dose Sprühfarbe und einem Feuerzeug eine Spinne in seinem Wäscheraum töten. Ein Feuer brach aus, geriet außer Kontrolle, die Flammen erfassten auch den Dachboden. Die Feuerwehr löschte den Brand schließlich. Dem Bericht zufolge lebt der Mann mit seiner Mutter in dem Haus zur Miete. Menschen blieben unverletzt. Ob das auch für die Spinne gilt, ist unklar.

hut/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.