Spritztour an der Côte d'Azur Arbeitslose entern Luxus-Yacht

Stundenlang sind zwei französische Arbeitslose mit einer geklauten Luxus-Yacht an der Mittelmeerküste entlang geschippert. Ahnung von der Seefahrt hatten die jungen Männer zwar nicht. Dafür eine an Bord entdeckte Gebrauchsanweisung - und ein Problem mit der Justiz.


Paris - Die Côte d'Azur ist wie kaum ein anderer Küstenabschnitt für ihre reichen Besucher, die Dekadenz und viel Geld bekannt. Einmal Teil davon sein, das müssen sich zwei junge Arbeitslose aus Nordfrankreich gewünscht haben. Kurzerhand enterten die Männer während ihres Südfrankreich-Urlaubs eine 1,5 Millionen Euro teure Yacht und schipperten mit ihr einen halben Tag an der Mittelmeerküste entlang, wie die Regionalzeitung "Nice Matin" am Dienstag berichtete.

Obwohl sie niemals zuvor ein Schiff gelenkt hatten, kamen sie von Antibes aus bis in die Nähe von Nizza und wieder zurück. Die an Bord entdeckte Gebrauchsanweisung habe ausgereicht, erklärten sie später den Ermittlern.

Die Spritztour am Wochenende müssen die beiden Freunde im Alter von 20 und 24 Jahren allerdings teuer büßen. Kurz nach der Rückkehr in den Hafen von Antibes nahe Cannes wurden sie festgenommen und im Schnellverfahren verurteilt.

Der bereits vorbestrafte 24-Jährige aus Douai muss nach dem Richterspruch vom Montag ein Jahr lang hinter Gitter, wie "Nice Matin" berichtete. Der 20-Jährige bekam sechs Monate Haft auf Bewährung. Als Grund für die Tat gab der jüngere Mann übrigens an, sie hätten beide nicht schlafen können und seien einfach spontan an Deck der verlassenen Yacht gegangen.

aar/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 20 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
heinzsalomon 05.06.2012
1. Schön,
Zitat von sysopStundenlang sind zwei französische Arbeitslose mit einer geklauten Luxus-Yacht an der Mittelmeerküste entlang geschippert. Ahnung von der Seefahrt hatten die jungen Männer zwar nicht. Dafür eine an Bord entdeckte Gebrauchsanweisung - und ein Problem mit der Justiz. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,837150,00.html
das sollte zur Regel werden, gerade in Südfrankreich.
wall_e 05.06.2012
2.
da war sogar Sprit drin...ja legg! Dachte immer das wär nur Deko
dwg 05.06.2012
3.
Zitat von heinzsalomondas sollte zur Regel werden, gerade in Südfrankreich.
Was jetzt? Das Klauen einer Jacht, oder das schnelle Verknacken?
gerd33 05.06.2012
4. Drakonische Strafe....
1 Jahr Haft ohne Bewährung. Erstattung der Mietgebühr (ca. 1.500 EUR/Tag) plus Diesel hätte ausgereicht.
heinzsalomon 05.06.2012
5. Ist doch klar,
Zitat von dwgWas jetzt? Das Klauen einer Jacht, oder das schnelle Verknacken?
das Klauen selbstverständlich, hab ich mir in Antibes auch schon überlegt. Ein Pack treibt sich da herum, ekelhaft. Die Korsen übrigens haben das besser im Griff, dort gibts die reichen Trottel nicht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.