Tier macht Sachen Hund erleichtert sich vor Radarfalle

Beim Gassigehen erwischt
DPA/ Polizei Wesel

Beim Gassigehen erwischt


Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat einen Hund in einem intimen Moment fotografiert.

Das Foto von dem angeleinten Vierbeiner stammt aus Moers. Dort sei in unmittelbarer Nähe ein Auto mit Tempo 42 in einer 30er-Zone unterwegs gewesen - und von dem Radargerät geblitzt worden, sagte ein Polizeisprecher in Wesel am Niederrhein. Die Polizei kommentierte das Foto mit den Worten: "Storys of our Life: Das wahre Leben..."

Der Schnappschuss war bereits im Februar 2017 entstanden. Die Beamten veröffentlichten das Bild aber erst jetzt zusammen mit einer ihrer täglichen Blitzer-Meldungen auf Twitter. Mit ihnen geben sie regelmäßig Standorte ihrer Radarfallen bekannt - damit die Autofahrer dort langsam fahren.

"Wir wollen die Menschen auf gefährliche Stellen aufmerksam machen und nicht abkassieren", sagte eine Polizeisprecherin. Und das Bild? "Das hatte bei uns für absolute Lacher gesorgt", sagte sie.

Man habe es sich deshalb für eine besondere Gelegenheit aufgehoben - in diesem Fall für Meldungen von Blitzern bei Schermbeck-Weselerwald und Neukirchen-Vluyn.

apr/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.