Moskau Ein Toter bei Brand in Kinderkaufhaus

In Moskau hat es in einem Einkaufszentrum gebrannt. Ein Mensch starb, sechs wurden verletzt. Hunderte Besucher mussten in Sicherheit gebracht werden.

Feuerwehrleute vor dem Einkaufszentrum Persej dlja detej (Perseus für Kinder)
DPA

Feuerwehrleute vor dem Einkaufszentrum Persej dlja detej (Perseus für Kinder)


Perseus für Kinder heißt ein Kaufhaus im Osten Moskaus, das auf Spielzeug und andere Waren für den Nachwuchs spezialisiert ist. Am Mittwoch ist im Lager im vierten Stock des Einkaufzentrums ein Brand ausgebrochen. Dabei soll ein Mitarbeiter der Mall ums Leben gekommen sein. Der Nachrichtenagentur Ria Nowosti zufolge wurden sechs Feuerwehrleute verletzt und mussten im Krankenhaus behandelt werden.

Mindestens 600 Besucher und Angestellte wurden in Sicherheit gebracht. Das Feuer sei inzwischen unter Kontrolle, teilte der Zivilschutz in der russischen Hauptstadt mit. Mehr als 20 Menschen seien aus den Flammen gerettet worden.

Die Brandursache ist noch ungeklärt. Auf Videos vom Unglücksort ist zu sehen, wie Rauch aus den Fenstern des oberen Stockwerks dringt. Die Behörden ermitteln wegen fahrlässiger Tötung.

Das auf Kinderartikel spezialisierte Einkaufszentrum war 2009 eröffnet worden. Es hat eine Fläche von 6000 Quadratmetern. Neben Möbeln, Lebensmitteln und Kinderkleidung gibt es auch ein Unterhaltungsangebot mit Karussells und weiteren Fahrgeschäften.

Erst in der vergangenen Woche starben bei einem Feuer in einem Einkaufszentrum in der sibirischen Industriestadt Kemerowo mehr als 60 Menschen, darunter rund 40 Kinder. Das Feuer war nahe einer Spielecke ausgebrochen.

ala/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.