Weltkriegsfolgen Bauarbeiter stoßen auf Blindgänger in München

In München ist bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Der Blindgänger mitten in der Stadt soll noch am Abend entschärft werden.

Blindgänger in München
DPA

Blindgänger in München


In der Münchner Infanteriestraße haben Bauarbeiter eine Weltkriegsbombe freigelegt. Bei dem Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg handle es sich um eine 250-Kilogramm-Fliegerbombe, teilte die Münchner Feuerwehr mit.

Mit der Entschärfung der Bombe solle noch am Dienstagabend begonnen werden. Ab 18 Uhr müssten Anwohner in einem Bereich von rund 300 Meter um den Fundort ihre Häuser verlassen. Die Feuerwehr veröffentlichte eine Karte mit dem Bereich, der geräumt werden soll:

Die Einsatzkräfte wollen ab 16.30 Uhr mit der Absperrung des Gebiets beginnen.

Die Infanteriestraße ist aktuell bereits gesperrt.

apr

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.