Erfrischung in Seattle Das Rätsel um den mysteriösen Cola-Automaten

In Seattle hat es ein Getränkeautomat zu lokaler Berühmtheit gebracht: Er ist immer voll, aber niemand weiß, wem er gehört und wer ihn befüllt. Und dann ist da noch die "Mystery"-Taste.

Google Street View

Seattle - Ein Cola-Automat an einer Straßenecke in Capitol Hill in Seattle hat sich zu einem Mysterium entwickelt. Wie mehrere amerikanische Blogs berichten, sei weder bekannt, wem der Automat gehört, noch, wer ihn regelmäßig mit Dosen befüllt.

Seinem Äußeren nach zu urteilen, stammt der Automat an der Ecke John Street/11th Avenue East noch aus den siebziger Jahren. Und nicht nur der Automat scheint aus einer anderen Ära zu kommen - seine Preise auch: Eine Dose Cola kostet nicht wie sonst einen Dollar, sondern nur 55 Cent. Drückt man eine der vergilbten Tasten, erhält man eine Dose Coca-Cola, Mountain Dew, Pepsi, oder Barq's Root Beer.

Aber nicht nur die geheimnisvollen Betreiber und der großzügige Preis lässt die Anwohner rätseln: Neben den vier normalen Auswahltasten gibt es noch zwei Tasten, auf denen in vergilbter bunter Schrift "Mystery" steht. Drückt man einen der Knöpfe, erhält man Getränke in ausgefallenen Geschmacksrichtungen.

Ein Neugieriger habe den Versuch gewagt und warf fünf Dollar ein. Er erhielt zwei Dosen Cherry Coke, zweimal Dr. Pepper, zwei Dosen Fanta mit Ananasgeschmack, eine Fanta mit Erdbeergeschmack, eine Dose Country Time Lemonade und eine Dose Mountain Dew Code Red - keine der Sorten kann man sonst an dem Automaten wählen.

Viele Anwohner hätten bereits versucht, das Geheimnis um den Automaten zu lüften, allerdings ohne Erfolg. In Foren und Blogs wird der Automat deshalb nur noch "Mystery Coke Machine" genannt. Der Automat, dessen Vorrat nie auszugehen scheint, hat sogar eine eigene Facebook-Seite.

Die Betreiber der Seite scheinen sichtlich Spaß an der Geheimniskrämerei um den Automaten zu haben: In einem Post bedankt sich die "Mystery Coke Machine" bei den "Gnomen aus dem Untergrund", die sie so regelmäßig mit Nachschub befüllen und bei der Schlosserei "Broadway Locksmith" für die Energieversorgung, damit sie weiterhin den Fruktose-Bedarf ihrer Kunden stillen kann.

Die Schlosserei steht nur ein paar Meter von dem Automaten entfernt, deswegen wird gemunkelt, dass der Eigentümer etwas mit dem Automaten zu tun haben muss. Auch im Impressum der Facebook-Seite wird zu dem Geschäft verlinkt. Eine Bloggerin will sogar einen Mitarbeiter des Geschäfts beim Nachfüllen erwischt haben.

Ein Mitarbeiter von "Broadway Locksmith", der sich nur Micky nennt, sagte, es sei nicht der Automat der Schlosserei, sie würden ihn nur mit Strom versorgen. Immer samstags und sonntags, wenn der Laden geschlossen hat, würde jemand kommen und für Nachschub sorgen. Wer dieser gewisse Jemand ist, weiß der Mitarbeiter, aber er will es nicht verraten. Klar ist, dass er ein Faible für ausgefallene Erfrischungsgetränke haben muss.

som

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 30 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
boogywhat 25.03.2014
1. statt 11th steht der Automat Ecke 10th
hier der Link: https://www.google.de/maps?q=E+John+St+&+11th+Ave+E&ll=47.619917,-122.319882&spn=0.001041,0.003484&sll=47.619923,-122.3182306&sspn=0.005554,0.0109864&t=h&hnear=E+John+St+&+11th+Ave+E,+Seattle,+Washington+98102,+USA&z=19&layer=c&cbll=47.619917,-122.319882&panoid=FvlqE7GtM6Lvpo6D7MTdMA&cbp=11,332.61,,0,7.55
Schwarzfahrer 25.03.2014
2. gelöst
Die Maschine gehört der Schlosserei ist ja wohl klar, gutes Marketing.
seikor 25.03.2014
3. Sommerloch?
und wie viel weitere Automaten gibt es auf der Welt, die ständig gefüllt sind? Soll jetzt bei jedem Automaten ein Foto vom Befüller mit Putzfrauliste, wann das Ding befüllt wurde, hängen? Was soll diese gänzlich inhaltsfreie Meldung?
kobalt666 25.03.2014
4. Coole Sache!
Zitat von sysopGoogle Street ViewIn Seattle hat es ein Getränkeautomat zu lokaler Berühmtheit gebracht: Er ist immer voll, aber niemand weiß, wem er gehört und wer ihn befüllt. Und dann ist da noch die "Mystery"-Taste. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/mysterioeser-getraenkeautomat-in-seattle-gibt-anwohnern-raetsel-auf-a-960385.html
Eine nette Idee von jemandem, der sich sowas scheinbar auch leisten kann.....Marketing von Locksmith? Vielleicht. Aber ein kleines, durch und durch sympathisches, modernes "Mystery"- Geheimnis - ein kleine selbstlose Geste...oder doch eine Zeitmaschine?
Pumkin 25.03.2014
5. Geniiial!
Ich würde mal darauf tippen, dass der Automat nicht der Schlosserei gehört – die ist nur Tarnung –*sondern eine brillante Marketing-Aktion von CocaCola selber ist.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.