Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Neujahrsvorsätze von Sheryl Sandberg: Drei gute Dinge, jeden Tag

Sheryl Sandberg im März 2015, vor dem Unfall ihres Mannes: "Selbstvertrauen wiedergegeben" Zur Großansicht
AP

Sheryl Sandberg im März 2015, vor dem Unfall ihres Mannes: "Selbstvertrauen wiedergegeben"

2015 war ein hartes Jahr für die Facebook-Managerin Sheryl Sandberg. Im Mai starb ihr Ehemann. Nun hat sie verraten, wie sie die schwere Zeit hinter sich bringt - und mit welchen Vorsätzen sie in das neue Jahr startet.

Für Sheryl Sandberg ist dieser Silvesterabend nicht wie jeder andere. Die Facebook-Managerin verabschiedet ein Jahr, das unglaublich hart für sie gewesen sein muss. Ihr Ehemann Dave starb im Frühjahr bei einem Unfall in Mexiko. Die Trauer um ihn verarbeitete sie auch öffentlich. Ihr Herz sei gebrochen, schrieb sie unter anderem in einem langen Facebook-Post. Seitdem ist es wieder still um sie geworden.

Vor allem ihre Freundinnen hätten ihr durch die schwere Zeit geholfen, hat Sandberg nun in einem neuen Eintrag geschrieben. Die Frauen hätten sie nicht nur im Arm gehalten als sie weinte, sondern hätten mit ihr zusammen geweint. An einem besonders schlechten Tag habe plötzlich eine Postkarte in ihrem Briefkasten gelegen, erzählt Sandberg weiter. Darauf stand: "Eines Tages wird sie aufwachen und verstehen, dass wir alle gemeinsam da durchgehen."

Fotostrecke

4  Bilder
Sheryl Sandberg: Emotionaler Abschied

Aus ihrem Freundeskreis kam auch ein Vorschlag, den sie nun zu ihrem Vorsatz für das kommende Jahr machen will. Jeden Abend vor dem Zubettgehen schreibt Sandberg drei Dinge auf, die tagsüber gut gelaufen sind. Keine leichte Aufgabe: "Als ich Dave verloren habe, fühlte ich mich damit überfordert, überhaupt jeden neuen Tag zu überstehen", schrieb Sandberg.

Etwas zu finden, was dennoch schön und gut war, sei ihr anfangs schwer gefallen. "Manchmal endete es dann damit, dass ich 'habe mir eine Tasse Tee gemacht' auf die Liste schrieb." Nach einiger Zeit habe sie sich aber besser auf die Dinge zu konzentrieren können, die sie gut gemacht habe. "Das hat mir mein Selbstvertrauen wiedergegeben. Auch wenn es nur kleine Dinge sind, konnte ich jeden Tag etwas Positives auflisten."

In Referenz auf ihren Eintrag über ihre Trauer aus dem Sommer 2015 schrieb sie, sie wolle die "Option b" so gut leben, wie es eben geht - "Option a" war ein gemeinsames Leben mit ihrem Ehemann, das nun nicht mehr möglich ist. Dabei sollen die Vorsätze helfen - denn Freude sei die ultimative Trotzreaktion, zitiert Sandberg den U2-Sänger Bono.

vks

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Mein Vorsatz
opa klaus 01.01.2016
Jedes Jahr habe ich den gleichen Vorsatz: Nächstes Jahr Sylvester feiern! So wird man ein Jahr älter!
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: