kurz & krass Elefant bricht aus Zirkus aus und spaziert durch Neuwied

Elefant Kenia in Neuwied
DPA/Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Elefant Kenia in Neuwied


In Rheinland-Pfalz hat Elefant Kenia für Aufsehen gesorgt: Das Tier brach aus einem Zirkus aus und unternahm laut Polizei einen "kurzen und friedlichen Ausflug" in die Stadt.

Rund einen Kilometer weit sei Kenia durch Neuwied gelaufen. Die Polizei wurde eigenen Angaben zufolge um 17.51 Uhr darüber informiert, dass im Stadtteil Heddesdorf ein Elefant gesichtet wurde.

Auf Twitter kursierten Videos mehrerer Nutzer, die Kenia gefilmt hatten.

Ein Zirkusmitarbeiter konnte das Tier mühelos wieder einfangen. Eine Straße musste laut Polizei kurzzeitig für den Verkehr gesperrt werden. Es wurde niemand verletzt.

Der Elefant habe vermutlich den Elektrozaun seines Geheges in dem Zirkus zerrissen, sagte der Polizeisprecher. Als er längst eingefangen war, hätten sich noch besorgte Menschen bei der Polizei gemeldet, die Aufnahmen des Ausflugs auf Twitter gesehen hatten.

Dass Tiere aus einem Zirkus ausbrechen, kommt häufiger vor: Im März büxten zwei Zebras aus einem Zirkus in Ludwigshafen aus. In Aldenhoven in Nordrhein-Westfalen beschäftigten im Dezember 2017 drei ausgebrochene Kamele die Polizei, sie waren in ein Wohngebiet gelaufen. Im Mai 2017 hatten ausgebrochene Kamele bereits im sächsischen Pulsnitz für Aufsehen gesorgt: Sie fraßen an einem Baum, bevor Zirkusmitarbeiter sie wieder einfingen.

Im Video: Zirkus ohne Zukunft? Überleben in der Manege

Deutsche Welle

aar/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.