New York Ein Toter bei Brand im Trump Tower

200 Rettungskräfte waren im Einsatz, ein Mann kam ums Leben, vier Feuerwehrmänner wurden verletzt: Im 50. Stock von US-Präsident Trumps Wolkenkratzer in New York wütete ein Feuer.

@ZIONLEE_

Im Trump Tower in New York, dem privaten Wohnsitz von US-Präsident Donald Trump und seiner Familie, ist am Samstag (Ortszeit) ein Feuer ausgebrochen. Laut Feuerwehr gab es ein Todesopfer, vier Feuerwehrleute wurden bei den Löscharbeiten verletzt.

Bei dem Toten soll es sich Medienberichten zufolge um den 67-jährigen Bewohner eines Apartments auf der 50. Etage handeln. Er war zuvor mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht worden.

Nach Angaben der Brandschützer waren 200 Feuerwehrleute und Rettungskräfte im Einsatz. Die Flammen seien nun unter Kontrolle, aber es habe sich um einen schwierigen Brand gehandelt, sagte Feuerwehrpräsident Daniel A. Nigro bei einer Pressekonferenz. Die betroffene Wohnung sei sehr groß gewesen, habe viele Möbelstücke enthalten und habe "praktisch vollständig in Flammen gestanden". Auch im übrigen Gebäude habe sich viel Rauch ausgebreitet. Ob dieser auch Trumps Wohnung erreicht hat, ist noch unklar - ebenso wie die Brandursache.

Fotostrecke

8  Bilder
New York: Feuer im Trump Tower

Kurz nach der ersten Mitteilung der Feuerwehr und noch vor Bekanntwerden des Todesfalls hatte Trump getwittert: "Das Feuer im Trump Tower ist gelöscht." Es sei "sehr begrenzt" gewesen, das Gebäude sei eben "gut gebaut" und die Brandschützer hätten großartige Arbeit geleistet.

Der Präsident und First Lady Melania halten sich derzeit in Washington auf. Bereits im Januar hatte es im Trump Tower in einer Kühlvorrichtung auf dem Dach gebrannt. Damals waren zwei Menschen verletzt worden.

vet/dpa



TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.