Julian Edelman NFL-Star soll Schießerei an US-Schule verhindert haben

US-Football-Star Julian Edelman hat womöglich ein US-Schulmassaker abgewendet. Die Polizei nahm laut einem Zeitungsbericht einen 14-Jährigen nach einem Hinweis des NFL-Profis fest.

Julian Edelman
AP

Julian Edelman


Wie viele Sportstars ist auch American-Football-Spieler Julian Edelman in den sozialen Netzwerken unterwegs. Dass der Wide Receiver der New England Patriots dabei nicht nur auf seine Inszenierung, sondern auch auf Nachrichten der Nutzer achtet, hat nun möglicherweise mehreren Menschen das Leben gerettet.

Im März hatte ein Follower Edelman auf einen Kommentar unter einem der Instagram-Postings des Sportlers hingewiesen. "Ich werde in meiner Schule schießen, schalte die Nachrichten ein", lauteten der "New York Times" zufolge die Zeilen eines Jugendlichen. Daraufhin hätten Edelmann und seine Assistentin Shannen Moen die Polizei alarmiert.

"Nach allem, was bereits passiert ist, und jetzt habe ich auch noch ein Kind, da fragte ich mich, was geht da vor?", zitiert die "New York Times" Edelmann. Der Amoklauf an einer Schule in Parkland im US-Bundesstaat Florida, bei dem 17 Menschen ums Leben kamen, habe den NFL-Spieler geprägt. Mit dem schwedischen Model Ella Rose hat er zudem selbst eine eineinhalb Jahre alte Tochter.

Gettin’ her started young ⚽️

Ein Beitrag geteilt von Julian Edelman (@edelman11) am

Nach Edelmanns Hinweis konnte die Bostoner Polizei den Angaben zufolge einen Jugendlichen über dessen IP-Adresse als Absender ermitteln. Der 14-Jährige aus der Nähe von Port Huron im US-Bundesstaat Michigan habe Zugang zu zwei Schusswaffen gehabt und die Drohung zugegeben. Er wurde festgenommen. Ihm drohen bis zu vier Jahre Haft in einem Jugendgefängnis.

Den Mann, der ihn auf den Kommentar aufmerksam machte, nannte Edelmann nach dem Vorfall einen "echten Helden". Er wolle sich mit einem Geschenk bei ihm bedanken.

apr/Reuters/AP

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.