Niederlande Massenstau nach Geldregen

Das ist doch mal ein Ereignis, für das man einen Stau fast gerne in Kauf nimmt: Auf einer niederländischen Autobahn kam der Verkehr zum Erliegen - wegen Euroscheinen auf der Fahrbahn.

Geldscheine auf der A2: Unerwarteter Euroregen führt zu Massenstau
AFP / ANP-Nieuwsuur

Geldscheine auf der A2: Unerwarteter Euroregen führt zu Massenstau


Den Haag - Auf einmal regnete es Geld - und das im wahrsten Sinne: In den Niederlanden hat ein Geldtransporter am Montag mitten während der Fahrt einen Behälter mit unzähligen Euroscheinen verloren. Das ungewöhnliche Ereignis verursachte einen Massenstau auf der Autobahn.

Nach Polizeiangaben war die Straße mit Zehn-, Zwanzig- und Fünzig-Euro-Noten übersät, woraufhin viele Autofahrer allmählich anhielten und beim "Aufräumen" halfen. Der unerwartete Geldregen ereignete sich am Vormittag nahe der Stadt Elsloo im Süden des Landes. Die Polizei brauchte mehr als eine Stunde, um den Verkehr wieder zu normalisieren.

Einige Fahrer brachten die stibitzten Banknoten später zur Polizei zurück, andere entkamen mit dem Geld. Wie viel Geld genau verloren ging, blieb zunächst unklar. Ermittlungen, weshalb die Hintertür des Transporters ohne weiteres aufspringen konnte, wurden eingeleitet.

can/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.