NRW Polizisten zeigen Brautpaar an

Ärgerliche Anzeige statt feierlichen Festakts: Bevor sich ein junges Paar aus Nordrhein Westfalen das Ja-Wort geben konnte, erhielten beide erstmal eine Strafanzeige. Eine Polizeikontrolle entdeckte einige Mängel bei Braut und Bräutigam.


Sundern - Hätte er doch nur seinen Trauzeugen fahren lassen: Ein 28 Jahre alter Mann ist mit dem Auto auf dem Weg zu seiner standesamtlichen Trauung in Sundern (NRW) gewesen - dummerweise ohne angelegten Sicherheitsgurt. Das rief eine Polizeistreife auf den Plan und die stellte gleich noch fest: Der Mann hatte keinen Führerschein.

Vor den Augen der bereits am Rathaus versammelten Festgesellschaft gab der künftige Ehemann laut Polizei zu, dass ihm bereits im April 2008 seine Fahrerlaubnis entzogen worden war. Trotz Festtag kannten die Polizisten kein Erbarmen: Der 28-Jährige erhielt eine Strafanzeige wegen unerlaubten Führens eines Kraftfahrzeugs.

Doch damit nicht genug. Auch die Braut rückte ins Visier der Beamten. Sie hatte ihrem Zukünftigen den Wagen für die verbotene Fahrt zur Verfügung gestellt und bekam ebenfalls eine Anzeige.

org/ddp



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.