Sicherheit für Olympische Spiele Regierung setzt 1200 zusätzliche Soldaten ein

In drei Tagen sollen die Olympischen Spiele in London beginnen, bisher war vor allem von Pannen und mangelnder Sicherheit die Rede. Nun hat die britische Regierung beschlossen, zusätzlich 1200 Soldaten einzusetzen. Die Zahl der Sicherheitskräfte steigt damit auf 18.200.

Vorbereitungen für die Olympischen Spiele: Mehr Soldaten, mehr Sicherheit
Getty Images

Vorbereitungen für die Olympischen Spiele: Mehr Soldaten, mehr Sicherheit


London - Es war ein peinliches Eingeständnis in letzter Minute: Vor rund zwei Wochen erklärte die private Sicherheitsfirma G4S, nicht alle der vertraglich vereinbarten 10.000 Sicherheitskräfte für das Londoner Olympiagelände stellen zu können. Seitdem müssen sich Veranstalter und Regierung für das Planungsfiasko rechtfertigen.

Kurzfristig wurden bereits 3500 Soldaten in die britische Hauptstadt beordert. Nun hat Olympiaminister Jeremy Hunt erklärt, dass das britische Militär weitere 1200 Soldaten für den Einsatz bei den Olympischen Spielen bereitstelle. Die Regierung sei weiterhin davon überzeugt, dass es sichere Spiele geben werde.

Insgesamt sind nun 18.200 Angehörige von Armee, Marine und Air Force im Einsatz.

aar/AP/sid

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Kometenhafte_Knalltüte 24.07.2012
1. Kostenübernahme?
Zitat von sysopGetty ImagesIn drei Tagen sollen die Olympischen Spiele in London beginnen, bisher war vor allem von Pannen und mangelnder Sicherheit die Rede. Nun hat die britische Regierung beschlossen, zusätzlich 1200 Soldaten einzusetzen. Die Zahl der Sicherheitskräfte steigt damit auf 18.200. http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,846120,00.html
Das IOC ist eine nichtstaatliche Organisation. Wer übernimmt die Kosten? Kann man das (Armee als Wachschutz) auch als Normalo beantragen? Und welchem Auftrag unterliegen die Soldaten da? Der inneren Sicherheit? Wenn die Bedrohung sooo groß ist, daß die Armee eingesetzt werden muss, ist es dann nicht unverantwortlich, überhaupt das Ereignis abhalten zu lassen? Ohne Ereignis wäre auch kein Armeeeinsatz im Innern notwendig.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.