Missbrauchsfälle Ranghoher Kardinal weist Vertuschungsvorwürfe gegen Papst zurück

Der italienische Bischof Carlo Maria Viganò hatte Papst Franziskus beschuldigt, Missbrauchsvorwürfe gegen einen US-Kardinal jahrelang ignoriert zu haben. Aus dem Vatikan bekam er nun eine harsche Antwort.

Papst Franziskus
DPA

Papst Franziskus


Kurienkardinal Marc Ouellet hat die Vertuschungsvorwürfe gegen Papst Franziskus im Zusammenhang mit den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche zurückgewiesen. In einem offenen Brief an den italienischen Bischof Carlo Maria Viganò verurteilte der Präfekt der vatikanischen Bischofskongregation Viganòs "schallende öffentliche Anprangerung" des Papstes.

Viganò, ehemaliger US-Botschafter des Vatikans, hatte Franziskus beschuldigt, Missbrauchsvorwürfe gegen den ehemaligen US-Kardinal Theodore McCarrick jahrelang ignoriert zu haben. Der Vatikan hatte am Samstag angekündigt, den Fall des emeritierten Erzbischofs von Washington weiter untersuchen zu lassen.

Kampagne gegen Papst Franziskus?

Viele Beobachter sehen in den Anschuldigungen Viganòs eine Kampagne ultrakonservativer Kirchenmänner gegen Franziskus. "Ich sage dir frei heraus, dass ich es in jeder Hinsicht unglaublich und weit hergeholt finde, Papst Franziskus zu beschuldigen, in voller Kenntnis der Fakten einen mutmaßlichen Sexualstraftäter gedeckt zu haben", schrieb Ouellet. Dieser "ungeheuerliche Vorwurf" entbehre jeder Grundlage. "Ich verstehe nicht, wie du dich von dieser monströsen Anschuldigung überzeugen lassen konntest, die keine Geltung hat", schrieb Ouellet den "Vatican News" zufolge.

Ouellet bezeichnete Viganòs Darstellung als falsch, nach der Papst Benedikt XVI. Sanktionen gegen McCarrick erlassen habe, die von seinem Nachfolger wieder aufgehoben worden seien. "Im Gegensatz zu heute" hätten vor diesem Sommer keine hinreichenden Beweise für McCarricks Schuld vorgelegen. Im Juli hatte der Papst den Abgang von McCarrick akzeptiert.

pbe/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.