Polit-Art: Künstlergruppe mischt Papst-Wahl auf

Aufruf zu einer Demokratisierung der Kirche oder beißender Spott - mit Wahlplakaten im Stile italienischer Wahlwerbung hat eine Künstlergruppe in Rom die Aufmerksamkeit auf die Papst-Wahl gelenkt. Die Aktivisten werben für den Ghanaer Peter Turkson, der als einer der Favoriten gilt.

Kardinal Turkson: Favoritenstatus sorgt für niedrige Wettquote Zur Großansicht
REUTERS

Kardinal Turkson: Favoritenstatus sorgt für niedrige Wettquote

Rom/London - Italienische Wahlwerbung ist nicht für ihre ausgefeilte Ästhetik bekannt. Aber darauf kam es der Künstlergruppe ZeroZeroKappaKappa offensichtlich auch gar nicht an. Mit einer Vielzahl von Plakaten brachte sie den Römern am Freitag ein Thema nahe, das normalerweise streng abgeschirmt hinter verschlossenen Türen stattfindet: Den Wahlkampf um das Papstamt im Vatikan.

Die aufgehängten Plakate zeigen Prälat Peter Turkson aus Ghana, der dabei als ein aussichtsreicher Anwärter gilt. "Beim Konklave wähle Peter Kodwo Appiah Turkson" steht auf den Postern. Unter einem Foto Turksons befindet sich im Stil der italienischen Wahlwerbung ein angekreuztes päpstliches Symbol. ZeroZeroKappaKappa ist bekannt für Aktionen dieser Art. In guter Erinnerung sind den Römern noch die Verkehrsschilder mit einer Warnung vor Tränengas.

Das Konklave zur Wahl eines neuen Oberhauptes der katholischen Kirche tritt nach dem Rücktritt Benedikts XVI. vom Papstamt demnächst zusammen. Turkson ist Präsident des Päpstlichen Rats für Gerechtigkeit und Frieden im Vatikan. Er gilt als konservativer Kirchenvertreter.

Auch Briten wetten auf Turkson

Glaubt man den Buchmachern in Großbritannien, dann ist der Ghanaer sogar mit Abstand der Favorit. Wer bei Buchmacher William Hill, einem der größten Anbieter von Wetten aller Couleur derzeit zwei Pfund auf Turkson setzt, bekommt im Erfolgsfall seinen Einsatz plus fünf Pfund Gewinn ausgezahlt. Beim Verfolger Angelo Scola aus Italien lautet die Quote elf Pfund für vier. Der Erzbischof von Wien, Christoph Schönborn, liegt immerhin noch mit einer Quote von 10:1 im Rennen. Ein deutscher Kardinal ist nicht unter den Wettfavoriten.

Ein regelrechtes Wettfieber hat die Papstwahl auf der Insel allerdings noch nicht ausgelöst. Ob sich das noch ändert, darüber gehen die Meinungen auseinander. Bei Hill schätzt man, dass bei allen britischen Buchmachern bis zur Papstwahl insgesamt eine Million britische Pfund (rund 1,16 Millionen Euro) auf dem Spiel stehen - bei einem einzigen Premier-League-Fußballspiel, liegen oft bis zu 3 Millionen Pfund auf dem Tisch. Der Wett-Experte Leighton Vaughan Williams, Professor an der Nottingham Business School, geht dagegen von einem viel größeren Interesse aus. Der Gesamteinsatz könnte seiner Schätzung nach bis zu zehn Millionen Pfund erreichen.

Schwierige Prognose

Video
Grundsätzlich sei es schwierig, den Ausgang einer Papst-Wahl vorauszusagen, weil im Gegensatz zu politischen Wahlen nur eine kleine Gruppe Menschen wählt, die dazu auch noch sehr wenige Informationen nach außen dringen lasse. Dennnoch stelle das Wettspiel einen guten Indikator dar. "Die Quoten sind die beste Richtschnur, die wir uns denken können", betont Williams.

"Vor dem Konklave 2005 war Kardinal Ratzinger der Favorit in den Wettbüros und verließ die Sixtinische Kapelle als neuer Papst", erklärt Williams. Das sei aber kein Einzelfall: "In der Geschichte wurde häufig derjenige Kardinal zum Papst gewählt, der kurz vor dem Konklave bei den Buchmachern als Favorit gehandelt wurde - auch wenn sich die Quoten während des Konklaves noch einmal geändert haben."

mik/afp/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Päpste
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
Video

Fotostrecke
Papstwahl: Strippenziehen im Vatikan