Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Gemeinde in USA: Aidskranker Pastor hatte in Kirche Sex mit Gläubigen

Baptisten-Kirche Shiloh Missionary in Montgomery: Aufregung um Pastor Zur Großansicht
Google Street View

Baptisten-Kirche Shiloh Missionary in Montgomery: Aufregung um Pastor

Ein Pastor im prüden Alabama schockiert seine Gemeinde: Er hatte in der Kirche mit mehreren Frauen geschlafen, ohne dass sie von seiner Aids-Erkrankung wussten. Im Gottesdienst legte der Geistliche ein Geständnis ab.

New York - In der Baptisten-Gemeinde Shiloh Missionary in Montgomery ist nichts mehr so wie noch vor ein paar Wochen. Der Grund: Pastor Juan Demetrius McFarland hat bei Gottesdiensten einige schockierende Geständnisse gemacht. So habe der Geistliche eingeräumt, mit weiblichen Gemeindemitgliedern Sex gehabt und ihnen dabei verschwiegen zu haben, an Aids erkrankt zu sein. Das berichtet unter anderem der Sender NBC aus der Hauptstadt des US-Bundesstaates Alabama.

"Er hat es öffentlich gemacht. Ich gebe nur wieder, was er gesagt hat", sagte Diakon Nathan Williams der Lokalzeitung "Montgomery Advertiser". Pastor McFarland habe zudem erklärt, Drogen konsumiert und Spenden an die Kirche veruntreut zu haben, um "eine gute Zeit" zu haben. "Er hat Marihuana, Kokain und sämtliche Drogen genommen, die man sich vorstellen kann."

Nach den Enthüllungen habe er "Enttäuschung und Schmerz" empfunden, sagte Williams. Schließlich sei McFarland, der seit mehr als 20 Jahren Pastor der Gemeinde ist, einst wie ein Sohn für ihn gewesen. Auf dessen ursprüngliche Offenbarung, er sei HIV-positiv, reagierte die Gemeinde laut Williams mit Sorge um die Gesundheit des Pastors. Das habe sich nach Offenlegung seiner Missetaten jedoch geändert.

Am vergangenen Sonntag entschieden die Gemeindemitglieder demnach beinahe einstimmig, McFarland als Pastor abzusetzen. "Er hat arglistig vor der Gemeinde geheim gehalten, in der Kirche mit Frauen geschlafen zu haben, obwohl er wusste, an Aids erkrankt zu sein", heißt es in dem Beschluss der Kirchengemeinde. Mit wie vielen Frauen der Geistliche Sex gehabt hat, ist nicht bekannt. 2003 war McFarland positiv auf HIV getestet worden, 2008 wurde bei ihm Aids diagnostiziert.

Keine Strafanzeige, keine Ermittlungen

McFarland wollte sich in US-Medien nicht zu den Ereignissen äußern, lediglich dem Lokalsender WSFA-TV bestätigte er die Enthüllungen, die er seiner Gemeinde gemacht hatte. Der Pastor ist aber offenbar nicht gewillt, von seinem Amt zurückzutreten. "Er sagte, er habe die Kontrolle und es gebe nichts, was wir tun könnten, um ihn aufzuhalten", sagte Williams.

Laut NBC versuchten einige Gemeindemitglieder die Schlösser an den Kirchentüren auszutauschen, wurden dabei aber von McFarland und einem seiner Unterstützer vertrieben. Der Pastor berief sich unter anderem auf die sogenannte Castle-Doctrin, nach der jeder das Recht hat, sich mit Gewalt zu verteidigen, wenn er sich auf seinem Grundstück bedroht fühlt.

"Die Diakone haben nun Angst, dass sie erschossen werden, wenn sie in der Kirche auftauchen", sagte ihr Anwalt Kenneth Shinbaum dem Sender. "Wenn der Pastor nicht freiwillig zurücktritt, dürfte die Geschichte vor Gericht enden." Ein Richter solle entscheiden, ob der Pastor ins Gefängnis muss, forderte ein Gemeindemitglied, das namentlich nicht genannt werden wollte.

Bislang hat aber offenbar noch niemand Strafanzeige gegen McFarland gestellt. Es gebe bislang keine Ermittlungen gegen den Pastor, da sich niemand über ihn beschwert habe, teilte eine Polizeisprecher in Montgomery mit. Die Verbreitung sexueller Krankheiten sei in Alabama ein geringfügiges Vergehen. McFarland ist weiterhin auch Vorsitzender eines Verbandes baptistischer Gemeinden in Alabama, der 34 Kirchen angehören. Und laut WSFA-TV gibt es in dem Verband bislang auch keine Überlegungen, ihn abzulösen.

wit

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fläche: 9.833.517 km²

Bevölkerung: 318,857 Mio.

Hauptstadt: Washington, D.C.

Staats- und Regierungschef: Barack Obama

Vizepräsident: Joseph R. Biden

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | USA-Reiseseite



Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: