Kohlenmonoxid-Vergiftung Zwei Frauen in Shisha-Bar bewusstlos geworden

Großeinsatz für die Rettungskräfte in Peine: Wegen einer Kohlenmonoxid-Vergiftung sind zwei Besucherinnen einer Bar bewusstlos geworden, zahlreiche weitere Gäste wurden ebenfalls vergiftet.

Besucherin einer Shisha-Bar (Archivbild)
DPA

Besucherin einer Shisha-Bar (Archivbild)


Zwei Frauen in einer Shisha-Bar im niedersächsischen Peine sind in der Nacht zu Sonntag bewusstlos zusammengebrochen. Grund dafür war der zu hohe Kohlenmonoxidgehalt in der Luft.

Acht weitere Besucher der Bar mussten von Rettungskräften behandelt werden, teilte die Polizei Peine am Sonntag mit. Bei dem Großeinsatz waren insgesamt zwölf Rettungswagen, zwei Notarztwagen, zwei Streifenwagen und 41 Feuerwehrleute vor Ort.

Das giftige und geruchslose Kohlenmonoxid entsteht, wenn Kohlenwasserstoffe aus etwa Kohle, Gas oder Benzin nicht vollständig verbrennen. Das kann unter anderem beim Grillen passieren, aber auch beim Rauchen von Wasserpfeifen.

Die Bar wurde nach dem Vorfall vorläufig geschlossen, die beiden Frauen wurden in ein Klinikum gebracht. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

him/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.