Unglück in Ludwigshafen: Pilotenfehler führte zu Absturz

Bei einem Flugzeugunglück in Ludwigshafen ist der Pilot eines Motorseglers gestorben. Er stürzte auf das Dach einer Schule, Hinweise auf einen technischen Fehler gab es nicht. Jetzt steht fest: Ursache für den Unfall war ein Fehler des Piloten.

Wrackteile des Motorseglers auf dem Dach eines Schulzentrums: Kein technischer Defekt Zur Großansicht
dapd

Wrackteile des Motorseglers auf dem Dach eines Schulzentrums: Kein technischer Defekt

Ludwigshafen - Der Absturz eines Motorseglers in Ludwigshafen ist auf einen Pilotenfehler zurückzuführen. Davon geht der Gutachter der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchungen aus, wie die Polizei mitteilte. Hinweise auf einen technischen Defekt am Flugzeug habe es nicht gegeben.

Der einmotorige Motorsegler mit dem Triebwerktyp Discus TC 10 war am frühen Montagabend vom Segelflugplatz in Dannstadt-Schauernheim etwa sechs Kilometer südwestlich des Unfallorts gestartet. Wenig später stürzte das Flugzeug in das Dach einer Integrierten Gesamtschule im Ludwigshafener Stadtteil Edigheim. Flugzeug und Dach wurden dabei zerstört. In dem Gebäude hielt sich zur Zeit des Unglücks niemand auf.

Der Pilot kam bei dem Unfall ums Leben. Bei dem Mann handele es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um einen 59-Jährigen aus Baden-Württemberg, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag.

Am Dienstag wurde mit der Bergung der Wrackteile begonnen. Statiker sollen klären, wann in der Schule wieder unterrichtet werden kann. Wegen eines Studientags der Lehrer hatten die Schüler am Dienstag ohnehin frei.

aar/dapd/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. das Dach zerstört?
ctrlaltdel 29.05.2012
scheint mir eher dass die Dachpappe leichte Kratzer haben könnte :-)
2. Wurde gründlich ermittelt?
MrStoneStupid 30.05.2012
Wie kann man denn nach dieser kurzen Zeit sicher sein, dass ein Pilotenfehler die Ursache war? Was genau hat der Pilot denn falsch gemacht? Klingt mir nach: nicht richtig gesucht, nix gefunden => Pilotenfehler. Werden in solchen Fällen eigentlich auch mal die Verbindungsdaten des Piloten kontrolliert oder wird kein bisschen gründlich ermittelt (nachher findet man noch was)? (imho)
3. Keine Ahnung, einfach mal irgendwas schreiben was sich dramatisch anhört
kkdkkdldlk 30.05.2012
Ich finde es blamabel, wie man einfach vor Abschluss der Ermittlungen schreiben kann, dass ein Pilotenfehler zum Absturz führte! Und das auch noch als Überschrift! Es wurde noch gar nicht ermittelt ob gesundheitliche Probleme die Ursache waren oder nicht. Ich finde es schlimm, vor allem für die Hinterbliebenen des Piloten, dass er erst einmal als Schuldiger hingestellt wird. Ich bin vom Spiegel-Berichterstatter enttäuscht!
4. vielen dank
luzia2000 01.06.2012
für ihr verständnis für uns als hinterbliebene des verunglückten. egal welche berichte man liest überall das es ein pilotenfehler ist. das schlimme ist die kommentare die gegeben werden.danke nochmal
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Panorama
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Gesellschaft
RSS
alles zum Thema Flugzeugunglücke
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare
  • Zur Startseite