Die dunkle Seite des Steins Katholischer Priester warnt vor Satan im Lego

Ein zähnefletschender Vampir, gurgelnde Sumpfmonster und fiese Zombies: Die Lego-Welt ist aus den Fugen geraten, findet der polnische Priester Slawomir Kostrzewa. Und warnt vor dem Spielzeug des Teufels.

Aus 150.000 Lego-Steinen gebauter Vampir: Inkarnation des Bösen - laut Priester Kostrzewa
AP

Aus 150.000 Lego-Steinen gebauter Vampir: Inkarnation des Bösen - laut Priester Kostrzewa


Vater Slawomir macht sich Sorgen. Um die kleinen Kinderseelen, die von bösartigen Lego-Figuren zerstört werden. Jetzt appelliert der polnische Priester dringend an alle Eltern, sich dem Diktat des Satans nicht weiter zu unterwerfen und auf den Kauf von düsterem Spielzeug zu verzichten.

Vor allem die neue "Monster Fighters"-Serie des dänischen Spielwarenunternehmens kündet dem Geistlichen zufolge von "Dunkelheit und einer Welt des Todes". Da gibt es den Vampirlord ("Nwa Ha Ha Ha Ha Ha"), der zähnefletschend dreckig lacht und im Abgang einen leichten Raucherhusten von sich gibt, die nicht ganz grammatikfesten und sehr konventionellen Geister ("Booo! Hast du dich erschrocken?") oder das gurgelnde grüne Sumpfmonster mit Schlangenaugen.

Außerdem treiben Werwolf, Frankenstein, Mumie und Zombies ihr Unwesen - das ganze Gruselpersonal. Allesamt nicht eben sympathische Gesellen. Aber so grausig, dass man um das Seelenheil der Kleinen bangen muss?

Genau das sollte man laut Slawomir Kostrzewa: "Freundliche Gefährten wurden durch dunkle Monster ersetzt", bedauert er. Solche Spielzeuge könnten negative Auswirkungen auf Kinder haben: "Sie können ihre Seele zerstören und sie auf die dunkle Seite ziehen." Um seine These zu untermauern, beruft sich der Priester auf eine Studie der University of Canterbury in Neuseeland, wonach der Gesichtsausdruck der Lego-Figuren mit den Jahren immer finsterer geworden sei. Ein Zeichen für ihr böses Potential, da ist sich Kostrzewa sicher.

Doch auch im katholischen Polen mag man nicht so recht an das Diabolische im Lego glauben: "Das sind doch nur Steine", sagte die Psychologin Monika Filipowska der Zeitung "Super Express". "Sie mit dem Satan in Verbindung zu bringen, ist falsch. Das Einzige, was passieren wird, ist, dass Kinder jetzt davor Angst haben werden."

Kostrzewas Lego-Mission ist nicht sein erster Versuch, den Kampf gegen die "dunkle Seite" von Spielzeugen aufzunehmen. Auch "Hello Kitty" und "My Little Pony" waren schon im Fokus seiner Aktivitäten.

ala



© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.