Porno in Brailleschrift Blinde bekommen scharfe Kurven zum Anfassen

Pornos leben von Bildern. Blinde waren deshalb von dem Schmuddelspaß bislang ausgeschlossen. Eine Kanadierin hat sich nun der vernachlässigten Zielgruppe angenommen und ein Pornomagazin in Blindenschrift herausgegeben.


Toronto - Das Prinzip ist einfach: Mit dem Finger können Blinde über die Konturen nackter Frauen und Männer gleiten. 17 erotische Bilder veröffentlicht die Kanadierin Lisa Murphy in ihrem Pornomagazin "Tactile Minds" in Brailleschrift, darunter eine nackte Frau in erotischer Tanzpose und ein männlicher Liebesroboter. Bislang ist das Magazin nur in englischer Sprache erhältlich, für den ziemlich exklusiven Preis von 150 Pfund.

Sie wolle mit dem Pornomagazin für Blinde eine Marktlücke schließen, sagt die Kanadierin der britischen Tageszeitung "Telegraph": "Es gibt keine Bücher mit tastbaren Bildern von Nackten für Erwachsene." Sie habe das Buch geschrieben, weil Blinde bisher "keinen Zugang hatten zu einer Kultur übersättigt mit pornografischen Bildern".

Der Playboy gab von 1970 bis 1985 sein Magazin auch in Blindenschrift heraus - allerdings ohne ertastbare Bildern.

ada

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.