Chai Time Voll korrekt!

Postamt (in Alanya): "Wegen 30 Kurus macht niemand Theater."
imago

Postamt (in Alanya): "Wegen 30 Kurus macht niemand Theater."

Von , Istanbul


Kürzlich war ich in Deutschland, in Berlin, und brachte einen Brief zur Post. Ich habe noch einen Bogen mit 55-Cent-Briefmarken, eine davon hatte ich auf den Umschlag geklebt. Der Typ am Schalter wog den Brief - exakt 19,7 Gramm - und sagte: "Das geht aber nicht, junger Mann!"

Ich schaute ihn fragend an. Er tippte auf eine Tabelle, die auf dem Tresen lag. "Standardbrief (bis 20 g) 0,62 Euro", stand dort. In den vergangenen Jahren wurde das Porto bei der Deutschen Post mehrfach erhöht. "Sie brauchen eine Ergänzungsmarke für sieben Cent."

Ein paar Tage später in Istanbul: Ich gebe einen Brief bei der Post ab, frankiert mit einer 2,20-Lira-Marke, wissend, dass ein Brief nach Deutschland neuerdings 2,50 Lira kostet. Aber auch da habe ich noch einen Stapel alter Marken, die ich aufbrauchen muss. Ich bitte die Frau am Schalter um eine 30-Kurus-Marke.

Sie fragt mich: "Wozu? So eine Marke habe ich nicht."

Ich: "Na, ich habe nur noch eine 2,20-Lira-Marke, jetzt kostet es doch 2,50 Lira."

Sie mustert mich, als wäre ich nicht ganz zurechnungsfähig. "Wegen 30 Kurus macht niemand Theater."

Sie nimmt den Brief und stempelt ihn ab.

Deutsche Genauigkeit gegen türkischen Pragmatismus

Dass sich beide Vorfälle innerhalb weniger Tage ereigneten, ist Zufall.

Ich stelle fest: In Deutschland ist man äußerst korrekt. Auch sieben Cent sind Geld, und dass Papier und Druck für die zusätzlichen "Postwertzeichen", wie der Postmann die Briefmarken nannte, vermutlich mehr wert sind als sieben Cent, spielt da keine Rolle. Es gibt sogar Ergänzungsmarken für zwei Cent. Sie sind Briefmarke gewordene deutsche Mentalität. Es geht ums Prinzip.

Das türkische Modell ist sympathisch: Es kommt auf umgerechnet zehn Cent nicht an, man denkt pragmatisch, wir kriegen das schon hin und lassen auch mal fünfe gerade sein. Prinzipien sind nur gut, solange sie den Menschen nützen.

Man könnte einwenden: Was, wenn Politiker so lässig mit Steuergeldern umgehen würden? Tun sie ja, in der Türkei jedenfalls großzügiger als in Deutschland, und da würde ich schon der deutschen Gewissenhaftigkeit den Vorzug geben.

Aber ich finde auch: nur so viel Pingeligkeit wie nötig! "Voll korrekt" ist manchmal wenig gelassen. Und es ist ja nicht so, dass Millionen Menschen mit zu niedrig frankierten Briefen zur Post rennen.

Der Autor auf Facebook

Mehr zum Thema


Diskutieren Sie mit!
29 Leserkommentare
Universaldilletant 09.03.2015
Superbia 09.03.2015
GPTip.com 09.03.2015
susiwolf 09.03.2015
peteftw 09.03.2015
dennis3110 09.03.2015
cave-canem 09.03.2015
gladwyne 09.03.2015
robertscheffler 09.03.2015
gandhiforever 09.03.2015
Karl10 09.03.2015
gladwyne 09.03.2015
rickmarten 09.03.2015
garfield 09.03.2015
Bundeskanzler20XX 09.03.2015
desertman 09.03.2015
cosmose 09.03.2015
p2063 09.03.2015
syssifus 09.03.2015
garfield 09.03.2015
MTMinded 09.03.2015
metastabil 09.03.2015
deegeecee 09.03.2015
deegeecee 09.03.2015
friedrichmichel 09.03.2015
Toleranter Deutscher 24.03.2015
Besold_200D 06.07.2015
Chaosfee 07.07.2015
Hamberliner 07.07.2015

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.