Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Absage des Rosenmontagszugs: Rheinberger Karnevalisten feiern im Zelt, Flüchtlinge willkommen

Aus Sicherheitsgründen musste ein Verein in Rheinberg seinen Rosenmontagszug absagen. Feiern wollen die Orsoyer Karnevalisten dennoch - in einem Zelt. Flüchtlinge seien ausdrücklich willkommen.

Nach der Absage ihres Rosenmontagszugs haben die Karnevalisten aus dem Rheinberger Stadtteil Orsoy die Pläne für ihre Ersatzfeier konkretisiert. "Wir werden am Rosenmontag ab 11.11 Uhr eine Karnevalsparty im Zelt feiern", sagte Präsident Paul van Holt der "Rheinischen Post". Entgegen ersten Reaktionen gehe es sich nicht um eine "Jetzt-erst-recht-Party", sondern einfach um "eine schöne bunte Party in unserem Zelt".

Die Absage des Rosenmontagszugs hatte großes Aufsehen erregt. Hintergrund: Die Polizei und die Stadt Rheinberg hielten - auch aufgrund einer Flüchtlingsunterkunft nahe dem Umzug - ein Sicherheitskonzept für erforderlich. Das konnte der Karnevalsverein jedoch so schnell nicht vorlegen. Die Stadt hatte ausdrücklich betont, dass es neben der Flüchtlingsunterkunft auch andere Gründe für die Anforderungen gebe.

Karnevalsvereinspräsident van Holt sagte laut "Rheinischer Post", dass Flüchtlinge auf der Party ausdrücklich willkommen seien. "Denn unser Verein distanziert sich aufs Schärfste von jeder Form der Fremdenfeindlichkeit." Man habe nie geäußert, ein Problem mit der Flüchtlingsunterkunft oder deren Bewohnern zu haben.

hut

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: