Feuer im Tierstall Technischer Defekt soll Großbrand ausgelöst haben - 8000 Schweine tot

Tausende Schweine verendeten am Wochenende bei einem Großbrand im westfälischen Rheine. Von einem Fremdverschulden geht die Polizei ersten Erkenntnissen zufolge nicht aus.

Brandort in Rheine
DPA

Brandort in Rheine


Der Stall war 110 Meter lang, mehr als 60 Meter breit und fiel komplett den Flammen zum Opfer - rund 8000 Schweine verendeten dem Bauer zufolge beim Brand auf seinem Hof. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei nun davon aus, dass ein technischer Defekt das Feuer im nordrhein-westfälischen Rheine verursacht hat.

Es gebe nach ersten Ermittlungen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden für den Brand in dem Mastbetrieb, teilte die Polizei mit. Rund 100 Einsatzkräfte hatten das Feuer am Sonntag bis in die Abendstunden löschen müssen, starker Rauch behinderte die Sicht. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen im Millionenbereich.

Der von dem Brand betroffene Bauer will den zerstörten Teil des Betriebes wieder aufbauen. "Wir sind Landwirte aus Leidenschaft. Irgendwie wird es auf jeden Fall weitergehen", sagte Ralf Exeler. Der Hof ist in der fünften Generation in Familienhand.

apr/dpa

Mehr zum Thema


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.