Britischer Schauspieler Robert Hardy ist tot

Der britische Schauspieler Robert Hardy ist im Alter von 91 Jahren gestorben. Bekannt wurde er vor allem mit der Serie "Der Doktor und das liebe Vieh". Zuletzt spielte er auch eine Rolle in der Harry-Potter-Reihe.

Robert Hardy
AP

Robert Hardy


Der britische Schauspieler Robert Hardy, bekannt aus der Serie "Der Doktor und das liebe Vieh", ist tot. Er starb im Alter von 91 Jahren, wie die Agentur Press Association (PA) unter Berufung auf seine Angehörigen meldete.

Hardy habe eine "herausragende Karriere" gemacht und sei mehr als 70 Jahre lang im Theater, im Fernsehen und in Kinofilmen aufgetreten, hieß es in einer Erklärung der Familie. Er sei zwar etwas "ruppig" gewesen, aber auch "elegant, glänzend und stets würdevoll".

Eine der letzten Rollen des 1925 geborenen Hardy war die des Zaubereiministers Cornelius Fudge in vier Verfilmungen von "Harry Potter". Im Jahr 1965 spielte er in dem Agententhriller "Der Spion, der aus der Kälte kam" mit.

In der erfolgreichen BBC-Fernsehserie "Der Doktor und das liebe Vieh", die auch in Deutschland zu sehen war, verkörperte er in den späten siebziger und achtziger Jahren einen Tierarzt auf dem Land. Gastauftritte hatte er unter anderem in den Krimiserien "Inspector Barnaby" und "Inspector Lewis".

Im Jahr 1925 geboren, erhielt Hardy eine klassische Erziehung am berühmten Internat Rugby School und an der Universität Oxford. Er studierte unter anderem bei den Fantasy-Autoren J.R.R. Tolkien und C.S. Lewis.

Seine Karriere begann Hardy mit 24 Jahren als Shakespeare-Darsteller im Theater. Für seine Verdienste wurde er 1981 mit einem britischen Ritterorden ausgezeichnet.

aev/dpa/AFP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.