Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Dorf in Minnesota: Fünfjähriger muss Bürgermeisteramt abgeben

Niederlage für Fünfjährigen: Aus der Traum vom Bürgermeister Fotos
AP/ Courtesy Tufts Family

Robert Tufts muss die erste Niederlage seiner Politikerkarriere verkraften. Er ist nicht als Bürgermeister von Dorset wiedergewählt worden. Dafür kann sich der Fünfjährige jetzt wieder mehr auf das Fangen von Süßigkeiten konzentrieren.

Dorset - Eiscreme an die Spitze der Ernährungspyramide: Das war eine der zentralen Forderungen von Bürgermeister Robert Tufts während seiner Amtszeit. Zweimal hat der inzwischen Fünfjährige den obersten Posten von Dorset im US-Bundesstaat Minnesota innegehabt. Und nein, er hat sich nicht nur für ungezügelten Süßigkeitenkonsum eingesetzt, sondern außerdem noch die Wohltätigkeitsorganisation einer bekannten Fast-Food-Kette unterstützt. Hände hat er auch geschüttelt.

Doch am Ende reichte der Einsatz des Fünfjährigen nicht aus: Tufts muss seinen Posten als Bürgermeister des Örtchens räumen, die Wiederwahl zur dritten Amtszeit ist ihm nicht geglückt. Stattdessen wählten die Anwohner einen 16-Jährigen auf den Posten.

Wobei das Prozedere wenig mit einer normalen Wahl gemein hat. Die etwas mehr als 20 Einwohner von Dorset können so viele Stimmzettel abgeben, wie sie wollen. Einen Dollar kostet jeder, der Gewinner wird dann per Lostrommel ermittelt. Die Einnahmen finanzieren das "Taste of Dorset"-Festival, bei dem die Wahl stattfindet.

Robert reagierte professionell. "Es hat Spaß gemacht, aber nun ist es Zeit, das Amt weiterzureichen", sagte er der Nachrichtenagentur Associated Press am Telefon. Er sei stolz auf seine Errungenschaften als Bürgermeister. Seine Mutter scherzte noch, dass die Familie den Nachwuchspolitiker eigentlich für die Präsidentschaftswahl 2048 in Stellung bringen wollte. Aber nun sei sie froh, dass der Vorschüler eine Pause bekomme.

Ein Vorteil: Künftig könne der Fünfjährige bei Paraden wieder am Straßenrand stehen und Süßigkeiten auffangen - statt selbst welche verteilen zu müssen. Das dürfte dem Zuckerfan ohnehin besser gefallen. Mit gerade drei Jahren hatte er sein Amt angetreten. Auf die Frage, was das Beste daran sei, Bürgermeister zu sein, antwortete er: "Angeln zu gehen".

Nachwuchssorgen hat die Familie Tufts nicht. Er werde künftig seinen kleinen Bruder James unterstützen, sagte Robert. James ist zwei Jahre alt.

vks/AP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: