Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Russland: 120-Kilo-Frau fällt auf Krokodil

Eine übergewichtige Russin ist bei einem Autotransport auf ein Zwei-Meter-Krokodil gestürzt. "Fiodija" musste sich drei Stunden lang erbrechen. Das Tier könnte nun aber zum Fernsehstar werden.

Krokodil im Dresdner Zoo: Ein Artgenosse wurde in Russland verletzt Zur Großansicht
DPA

Krokodil im Dresdner Zoo: Ein Artgenosse wurde in Russland verletzt

Murmansk - Das zwei Meter lange Krokodilweibchen Fiodija reiste in der Region Murmansk an Bord eines Kleinbusses - da fiel die daneben sitzende, 120 Kilogramm schwere Buchhalterin des "Sowjetischen Zirkus" auf das Reptil. Der Wagen war durch ein Schlagloch geholpert, als das Unglück geschah, erläuterte Direktor Wassili Kolos am Mittwoch in Murmansk der Agentur Ria Nowosti.

Das Krokodil habe sich danach drei Stunden lang immer wieder erbrochen, weshalb seine Wärter um sein Leben bangten. Dann habe sich aber herausgestellt, dass Fiodija keine inneren Verletzungen davongetragen habe, meldete RIA-Nowosti. "Alles ist gut", wurde Kolos zitiert. Die Buchhalterin habe er zunächst feuern wollen. "Aber das renkt sich wieder ein", sagte er.

Die Frau erlitt bei dem Unfall nur leichte Blessuren. Weil sie nicht angeschnallt gewesen war, musste sie jedoch eine Strafe zahlen.

Der Zirkus wird trotzdem für einige Vorführungen auf sein Krokodil verzichten müssen. Fiodija sei nach Moskau eingeladen worden, wo sie nach ihrem Abenteuer Stargast einer Fernsehsendung sein werde, berichtete Kolos stolz.

mia/dpa/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: