Sachsen-Anhalt Zwei tote Säuglinge entdeckt - Mutter festgenommen

In Sachsen-Anhalt soll eine Frau längere Zeit zwei Babyleichen in ihrer Wohnung versteckt haben. Jetzt wurde sie festgenommen.


Die Polizei hat in der Wohnung einer 46-Jährigen im Landkreis Mansfeld-Südharz die Leichen zweier Säuglinge gefunden. Die toten Körper sollen laut "Bild"-Zeitung in einer Kühltruhe in dem Haus in Benndorf in Sachsen-Anhalt gelegen haben. Dies wollte die Polizei zunächst nicht bestätigen.

Allerdings hätten die toten Kinder schon länger gelegen, hieß es. Der Ex-Lebensgefährte der Mutter habe die Beamten informiert, teilte die Polizei mit. Er habe am Dienstagabend zunächst von einem Baby gesprochen - Polizisten hätten dann das zweite gefunden.

Die Mutter wurde vorläufig festgenommen. Laut einer Behördensprecherin lebte die Frau mit einem älteren Kind in der Wohnung in dem dreistöckigen Mietshaus.

Woran die beiden Säuglinge gestorben sind, und ob sie zum Zeitpunkt der Geburt lebten, ist bislang unklar. Die Leichen sollen dazu rechtsmedizinisch untersucht werden.

Die Mutter wurde laut Polizei vernommen. Zum Inhalt ihrer Aussage wollte sich ein Sprecher der Polizei in Halle nicht äußern. Die Frau kommt zunächst auf freien Fuß. Die Staatsanwaltschaft werde am Mittwoch keinen Haftantrag stellen, sagte der Sprecher. Es gebe es noch keine Hinweise auf einen konkreten Straftatbestand.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels hieß es, die Säuglingsleichen seien in Benndorf im Saalekreis gefunden worden. Tatsächlich handelt es sich um Benndorf im Landkreis Mansfeld-Südharz. Wir haben die Stelle korrigiert.

ala/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.